Bremsbacken wechseln – DIY-Anleitung für Hobbyschrauber!

Bremsbacken wechseln - DIY-Anleitung für Hobbyschrauber

Die Bremsen gehören bei jedem Fahrzeug zu den wichtigsten sicherheitsrelevanten Bauteilen und sollten aus diesem Grund regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf sofort repariert werden. Die Bremsbeläge wie die Bremsbacken werden dabei sehr häufig im Laufe der Zeit verschlissen, was einen zügigen Wechsel notwendig macht. Wie zeigen Ihnen, woran Sie Defekte und Störungen an den Bremsbacken erkennen, wie Sie diese Schritt für Schritt austauschen und worauf es dabei besonders zu achten gilt.

Die Bremsbacken und ihre Funktionen

Die Bremsbacken und ihre FunktionenAls Bremsbacken werden die sogenannten Reibbeläge bezeichnet, welche bei einer Trommelbremse zum Einsatz kommen. Ihr direktes Äquivalent bei den Scheibenbremsen sind die sogenannten Bremsbeläge.

Zwar werden Trommelbremsen in heutigen Fahrzeugen immer seltener eingesetzt, zu finden sind diese Brems-Varianten dennoch noch. Vor allem bei Geländewagen sind die Trommelbremsen besonders beliebt, da die Bremsbacken viel einfacher vor Schmutz und Dreck zu schützen sind. Die Bremsbacken sind direkt für das Bremsverhalten des Fahrzeuges verantwortlich und gehören somit zu den sicherheitsrelevanten Bauteilen im Fahrzeug. Aus diesem Grund sollten diese regelmäßig überprüft und bei Schäden oder Defekten sofort ausgetauscht werden.

Diese Symptome zeigen Schäden an den Bremsbacken an

Schäden an den BremsbackenBei sportlicher Fahrweise können Bremsbacken überraschend schnell verschleißen. Da die Bremsen jedoch von besonderer Bedeutung sind, sollten Sie auf die verschiedenen Anzeichen achten, welche einen Defekt oder Abnutzungserscheinungen anzeigen.

Das sind bei den Bremsbacken unter anderem folgende Anzeichen:

– Der Bremshebelweg an Ihrem Fahrzeug hat sich spürbar verändert
– Die Bremsleistung ist nicht mehr gleichbleibend stark
– Sie müssen stärker bremsen als üblich
– Die Warnleuchte des Bremssystems leuchtet
– Das Lenkrad vibriert stark während des Bremsvorgangs
– Sie hören ein deutliches Schleifgeräusch von den Bremsen

All diese Faktoren können durchaus in defekten oder verschlissenen Bremsbacken begründet liegen. Allerdings können auch weitere Faktoren zu diesen Symptomen führen. Da die Bremsen und ihre Funktionalität jedoch wichtig sind, sollten Sie die Bremsbacken schnellstmöglich kontrollieren. Denn ein Bremsausfall während der Fahrt führt in den meisten Fällen zu schwerwiegenden Unfällen. Die Kontrolle geht schnell und kostet nur wenige Minuten Zeit.

Bremsbacken zum Aktionspreis

Bremsbacken Shop

zum Aktionspreis ab 5,20 €

zum Shop

Bremsen defekt: Sofortiges Handeln ist wichtig

Bremsen defektTauchen einige der oben genannten Symptome für einen möglichen Schaden an der Bremse auf, sollten Sie schnellstmöglich handeln. Denn eine versagende Bremse gefährdet nicht nur Ihr Leben, sondern auch das aller anderen Verkehrsteilnehmer in Ihrer Nähe. Da in den meisten Fällen nur die Bremsbacken ausgetauscht werden müssen, geht der Austausch schnell und zu übersichtlichen Kosten vonstatten.

Somit ist es kein Problem, schnell auf diese Situationen zu reagieren. Darüber hinaus sollten Sie auch bei geringeren oder kleineren Anzeichen die Bremsen kontrollieren oder kontrollieren lassen. Denn wie bei allen sicherheitsrelevanten Bauteilen gilt auch hier: Lieber einmal zu viel kontrolliert als hinterher den Schaden zu haben.

Sind Bremsbacken Verschleißteile?

Sind Bremsbacken VerschleißteileGrundsätzlich muss diese Frage zunächst mit einem „Ja“ beantwortet werden. Denn die Bremsbacken arbeiten mittels Reibung, um die Geschwindigkeit des Fahrzeuges zu verringern.

Dennoch verschleißen Bremsbacken deutlich langsamer als Bremsbeläge, was an deren Architektur und Aufbau liegt.

Allerdings hängt die Stärke des Verschleiß durchaus auch von der Fahrweise und den gefahrenen Kilometern ab. In der Regel kann man davon ausgehen, dass hochwertige Bremsbacken in der Regel gute 120.000 Kilometer durchhalten, ehe ein Wechsel ansteht.Bosch Bremsbeläge preiswert abholen Eine regelmäßige Kontrolle sollte dennoch erfolgen. Denn bei besonders sportlicher Fahrweise und viel Stop and go kann der Verschleiß deutlich schneller zutage treten. So mussten bereits Bremsbacken mit einer Laufleistung von gerade einmal 40.000 Kilometern ausgetauscht werden. Ihr Fahrstil ist somit für den Verschleiß der Bremsbacken zum größten Teil verantwortlich.

Je defensiver und vorausschauender Sie fahren, umso weniger Sorgen müssen Sie sich um einen Verschleiß der Bremsbacken machen.

Werkstatt oder selber schrauben?

Bremsbacken in die Werkstatt reparieren oder selber schraubenAuch wenn die Bremsen zu den wichtigsten Elementen an einem Fahrzeug gehören, so ist der Austausch der Bremsbacken weder sonderlich aufwändig noch kompliziert. Wenn Sie also das notwendige Werkzeug zur Hand haben und sich Ihnen die Möglichkeit bietet, können Sie diese Arbeiten durchaus selber problemlos durchführen. Der Weg in die Werkstatt mag zwar deutlich bequemer und einfacher sein, belastet den Geldbeutel dafür spürbar mehr. Es lohnt sich in jedem Fall selber Hand anzulegen.

Diese Werkzeuge benötigen Sie für den Wechsel der Bremsbacken

Werkzeuge benötigen für den Wechsel der Bremsbacken

– Ein Wagenheber mit Sicherung oder eine Hebebühne
– Drehmomentschlüssel
– Schraubendreher
– Wasserpumpen oder Kombi-Zange
– Hammer
– Bremsenreiniger

Bremsbacken Wechseln Schritt für Schritt

Bremsbacken Wechseln Schritt für Schritt1. Zunächst muss das Auto aufgebockt werden.
– Wichtig: Die Handbremse lösen. Mit angezogener Handbremse kann die Bremstrommel nicht entfernt werden.
2. Nun die Radmuttern lösen und die Räder entfernen.
3. Die Abdeckklappe entfernen, dabei vorsichtig zu Werke gehen.
– Die Achsmutter abschrauben – diese ist mit einem Splint gesichert.
– Achsmutter und Radlager entfernen.
– Die Bremstrommel abnehmen.
– Bei festsitzender Bremstrommel diese mit leichten Schlägen lösen.
– Gegebenenfalls die Rücksteller mittels Schraubendreher lösen.
– Die Gummiabdeckungen auf dem Bremsträger entfernen.
– Den Feststeller mit einem Schraubendreher lösen.
– Die Befestigungen der Bremsbacken entfernen.
– Die Bremsbacken herausnehmen.
– Alle Teile gründlich säubern (Bremsenspray).
– Den Radbremszylinder auf Dichtigkeit überprüfen.
– Neue Bremsbacken einbauen und sichern.
– Nun alle Schritte in umgekehrter Reihenfolge durchführen.
– Anschließend die Bremsbacken auf der anderen Seite austauschen.
– Das Fahrzeug herablassen.
– Vor dem Starten das Bremspedal mehrfach treten und Bremsdruck aufbauen.
– Die Bremswirkung vorsichtig überprüfen.

Darauf sollten Sie beim Wechsel unbedingt achten

Bremsbacken pro Achse austauschen

  • Wichtig ist in jedem Fall die Bremsbacken immer pro Achse auszutauschen. Denn nur so kann eine gleichmäßige Bremswirkung weiterhin garantiert werden.
  • Achten Sie zudem darauf, dass die Bremsbacken nicht mit Fetten und Ölen in Kontakt kommen. Dies kann ebenfalls die Bremswirkung spürbar minimieren.
  • Nach dem Austausch der Bremsbacken immer erst einen Funktionstest der Bremse durchführen. Beginnen Sie mit langsamer Geschwindigkeit und steigern Sie die Bremsleistung nach und nach. Dies sorgt für mehr Sicherheit.

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Austausch von TrommelbremsenNun erst einmal etwas Positives. Denn der Austausch von Trommelbremsen ist deutlich günstiger als der Austausch von Scheibenbremsen.

Während Sie für den Wechsel von Bremsscheiben ungefähr 150 Euro Werkstattkosten einrechnen müssen, liegen die Kosten bei Trommelbremsen bei gerade einmal 100 Euro. Selbstverständlich sind die Preise auch abhängig von der Marke und dem Fahrzeugtyp und der Werkstatt.

Noch günstiger fällt der Wechsel in der Werkstatt aus, wenn Sie die passenden Ersatzteile direkt selber mitbringen. Denn viele Werkstätte nutzen die Beschaffung der Ersatzteile, um saftige Extra-Kosten zu berechnen. Wenn es also besonders günstig sein soll, bringen Sie die Bremsbacken für Ihr Fahrzeug einfach mit zur Werkstatt.

Foto: OPgrapher, udaix, prapholl, Nielskliim, Igor Sokolov (breeze), cowardlion, Mongkolchon Akesin, Pakpoom Phummee, Tong_stocker, Oleksandr Kostiuchenko, Standard store88, iMolly, opportunity_2015, Everyonephoto Studio, BELL KA PANG, NONGASIMO, Petrychenko Anton, Alex459 / shutterstock.com

sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (26 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...