AGR-Ventil wechseln – So ist es gemacht!

AGR-Ventil wechseln - So ist es gemacht!

Das sogenannte AGR-Ventil übernimmt in einem Fahrzeug eine wichtige Aufgabe. Wir zeigen Ihnen, woran Sie Defekte am AGR-Ventil erkennen, wie Sie das Ventil austauschen und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Kommt es jedoch zu einem Defekt, kann es diese Aufgabe nicht mehr wahrnehmen. Dies kann sich durchaus auf die Leistungsfähigkeit des Motors und auch auf dessen Lebensdauer auswirken. Aus diesem Grund sollten Defekte am AGR-Ventil immer schnell behoben werden.

Diese Aufgaben übernimmt das AGR-Ventil

AGR-Ventil AufgabenIn Diesel- und Ottomotoren herrschen Verbrennungstemperaturen von bis zu 2.500 Grad Celsius.

Hierbei entstehen für die Umwelt schädliche Stickoxide, welche aus dem Motor abgeleitet werden müssen. Damit die Menge der an die Umwelt abgegebenen Stickoxide sinkt, wird ein Teil der Abgase durch die sogenannte Abgasrückführung (AGR) in den Ansaugkrümmer zurückgeführt.

Durch diesen Vorgang sinkt die Verbrennungstemperatur spürbar und es entstehen somit weniger Stickoxide als Ergebnis des Prozesses.
AGR-Ventil RußablagerungDas AGR-Ventil dosiert in diesem Verfahren die Menge des zurückgeleiteten Abgases in den Motor. Kann das AGR-Ventil seine Aufgaben aufgrund von Defekten nicht mehr erfüllen, kann es zu verstärken Rußablagerungen im Bereich von Zylinderkopf oder Turbolader kommen, was deren Lebensdauer massiv beschneiden kann.

Diese Symptome weisen auf einen Defekt hin

Symptomen für ein defektes AGR-VentilWie bei vielen wichtigen Bauteilen an einem Fahrzeug können auch in diesem Fall die unterschiedlichsten Symptome auf ein defektes AGR-Ventil hindeuten.

Einige der genannten Symptome können allerdings auch Anzeichen anderer Defekte sein. Fällt Ihnen ein solches Symptom auf, sollten Sie verstärkt auf die anderen Symptome achten, um den Schaden gegebenenfalls leichter eingrenzen zu können.

AGR Ventil für Ihr Auto

AGR Ventil für Ihr Auto

verfügbar ab 20,49 €

Online kaufen

Zu dem Symptomen für ein defektes AGR-Ventil zählen unter anderem:

– Das Fahrzeug ruckelt während des Fahrens.
– Die Motorleistung ist eingeschränkt.
– Bei Vollgas wird kaum noch Leistung abgerufen.
– Bei Belastung springt der Motor in das Notprogramm.
– Die Motorkontrolleuchte leuchtet beim Starten oder auch während der Fahrt immer nur kurzzeitig auf.
Der Auspuff qualmt stark dunkel.
Der Kraftstoffverbrauch steigt spürbar an.
– Bei der Abgasuntersuchung wird ein erhöhter Stickstoffoxid-Ausstoß gemessen.

AGR-Ventil defekt Reparatur versuchenSollten einige dieser Symptome auftreten, sollten Sie eine Reparatur beziehungsweise einen Austausch des AGR-Ventils möglichst frühzeitig in Angriff nehmen. Der Umwelt und Ihrem Auto zuliebe.

Ist das AGR-Ventil ein Verschleißteil?

AGR-Ventil VerschleißDiese Frage lässt sich nicht ganz klar beantworten. Eigentlich müsste die Antwort nein lauten, da das Ventil in der Regel nicht übermäßig belastet wird. Allerdings lagern sich im Laufe der Zeit immer wieder Rußpartikel durch die Abgase an, welche nach und nach die Funktionalität des AGR-Ventils einschränken können.

Insofern kann man sagen, dass ein AGR-Ventil durchaus zu den Verschleißteilen gehört und abhängig von Fahrstil und Kilometerleistung im Laufe eines Autolebens ein mal oder mehrfach ausgetauscht oder gereinigt werden muss.

AGR-Ventil selber wechseln oder wechseln lassen?

AGR-Ventil selber wechseln oder wechseln lassenGrundsätzlich ist es kein Problem das AGR-Ventil in Eigenregie auszutauschen. Dies ist ohne Spezialwerkzeug oder umfassende Erfahrung in der Regel problemlos möglich. Allerdings gilt dies wirklich nur für den Wechsel.

Denn eine Reinigung des Ventils und ein erneuter Einbau des gereinigten Ventils sollte nur von einer Fachwerkstatt vorgenommen werden. Bei der unsachgemäßen Reinigung können schnell weitere Schäden entstehen, welche die Funktionalität des AGR-Ventils negativ beeinflussen.

In einer Werkstatt kann das Bauteil zudem mit entsprechenden Hilfsmitteln hinsichtlich der Funktionalität getestet werden. Dies ist für den Laien in der Regel nicht möglich. Der einfache Austausch gegen ein Ersatzteil hingegen stellt für die meisten Menschen keine Herausforderung dar. Es gilt allerdings eine Einschränkung.

Bei einigen Fahrzeugmodellen muss für den Wechsel der halbe Motor auseinandergebaut werden. Zudem kann es bei manchen Fahrzeugen notwendig sein, das AGR-Ventil mittels Diagnosegerät anzulernen. In diesen Fällen ist der Weg in die Werkstatt in der Regel die richtige Wahl, da hier alle dafür notwendigen Hilfsmittel und Werkzeuge vorhanden sind.

AGR-Ventil wechseln: Schritt für Schritt

AGR-Ventil wechseln Schritt für Schritt – In der Regel befindet sich das AGR-Ventil im oberen Bereich des Motorblocks direkt vor der sogenannten Ansaugbrücke. Da das AGR-Ventil bei allen Fahrzeugtypen eine ähnliche Form aufweist, können Sie es leicht identifizieren.

– Lösen Sie falls vorhanden die Motorabdeckung.
– Ist das Ventil gut zugängig, können Sie es schnell abbauen.
– Lösen Sie alle Leitungen zum AGR-Ventil.
– Achten Sie dabei darauf, die Dichtungen mit abzuziehen.
– Lösen Sie die zwei bis acht Schrauben, welche das AGR-Ventil an seinem Platz halten.
– Setzen Sie das Ersatzteil ein und fixieren Sie dieses mit den Schrauben.
– Bringen Sie die Zuleitungen und Dichtungen wieder an.
– Bauen Sie alle anderen Bauteile wieder an und starten Sie den Motor.
– Dieser sollte nun deutlich runder laufen.

Darauf sollten Sie beim Wechsel des AGR-Ventils unbedingt achten

Darauf sollten Sie beim Wechsel des AGR-Ventils achten – Achten Sie nicht nur auf das Ventil, sondern auch auf die angrenzenden Leitungen und die Dichtungen. Beschädigte Dichtungen und verrußte Leitungen müssen bei Bedarf ebenfalls ausgetauscht werden.
– Machen Sie vor dem Ausbau ein Bild vom AGR-Ventil mit allen angeschlossenen Leitungen. So können Sie diese bei der späteren Montage einfacher wieder zuordnen.
– Ist das AGR-Ventil nur schwer zu erreichen und der Aus- und Einbau kompliziert, lassen Sie die Arbeit von einer Fachwerkstatt erledigen. So können Sie teure Einbaufehler in jedem Fall vermeiden.

Motorteile Online-Shop

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Abhängig vom Fahrzeughersteller und dem konkreten Modell werden für ein AGR-Ventil Preise zwischen 80 und 400 Euro aufgerufen. Müssen auch die angrenzenden Leitungen oder die angeschlossenen Dichtungen ersetzt werden, müssen Sie rund 50 – 150 Euro mehr einkalkulieren. Lassen Sie die Reparatur von einer Fachwerkstatt übernehmen, so wird diese – je nach Arbeitszeit, zwischen 200 und 900 Euro für diese Reparatur und das Ersatzteil in Rechnung stellen. Denn auch in einer Fachwerkstatt dauert der Aus- und Einbau und die Prüfung des AGR-Ventils zwischen einer und drei Arbeitsstunden. Sie können den Preis ein wenig drücken, wenn Sie selber ein neues AGR-Ventil mitbringen. Die meisten Werkstätten berechnen für Ersatzteile höhere Preise als der freie Markt.

Foto: Maksim Vivtsaruk, BLKstudio, Elena Verkhoturova, Minerva Studio, Kwangmoozaa, Standret, YAKOBCHUK VIACHESLAV, Marco Foresti, ilmarinfoto, Mai_justrace, Alraun, Aigars Reinholds / shutterstock.com

sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (26 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...