Tiefer, breiter – schneller? Alles rund um Tieferlegen!

Tiefer, breiter - schneller? Alles rund um Tieferlegen!

Als in den 1980er Jahren die erste Tuning-Welle durchs Land rollte, war das „Tieferlegen“ ein magisches Wort. Durch das scheinbar so einfache Absenken der Karosserie wurden biedere Familienkutschen, billige Coupés und sogar Busse und Kombis zu sportlichen Rennern. Aber schon damals zeigte sich, dass das Tieferlegen alles andere als einfach ist.

Bastellösungen führen in die Katastrophe

das Auto tieferlegenDarum vorweg gesagt: Schnippeleien an den Federn sind schlichtweg verboten. Wer eigenmächtig die Fahrwerksfedern kürzt um sein Auto tiefer zu legen, der handelt nicht nur illegal. Das Auto wird dann auch unsicher für den Straßenverkehr.

Um es auf den Punkt zu bringen: Derart behandelte Autos enden in der Regel am nächsten Baum. Wenn die Polizei das Auto vorher aus dem Verkehr zieht, hat man selbst und andere, unbeteiligte Verkehrsteilnehmer, nochmal Glück gehabt.

Praktischer Nutzen eher gering

Praktischer Nutzen des TieferlegensSieht man von der Optik als praktischen Nutzen ab, sind die Vorteile vom Tieferlegen eher gering und wiegen die Nachteile nicht auf. Schneller oder sparsamer wird das Auto dadurch nicht. Ein fachgerechter Umbau mit zugelassenen und geprüften Bauteilen kann zu einer verbesserten Straßenlage führen. Das liegt daran, weil der Schwerpunkt des Autos tiefer an der Straße liegt.

In schnellen Kurvenfahrten schaukelt das Auto nicht mehr so schnell auf. Die Dynamik verbessert sich durch die Tieferlegung tatsächlich etwas. Jedoch müssen dann auch noch einige andere Komponenten stimmen, wie beispielsweise:

– Reifen
– Felgen
– Bremsen
– Anbausätze für die Karosserie

Das Tieferlegen ist deshalb nur ein Teil eines Gesamtkonzepts, welches von der Pike auf geplant und durchdacht sein sollte. Sonst hat man mit einer falschen Entscheidung eine nur halbgute Lösung, die niemals so richtig zu den restlichen Maßnahmen passen will.

Fahrwerksfedern mit TÜV-Gutachten

Fahrwerksfedern mit TÜV-Gutachten

Riesen-Sortiment & versandkostenfrei

Jetzt sparen!

Nachteile nicht ignorieren

Nachteile des TieferlegensBevor man sich auf das Abenteuer des Fahrwerks-Tunings einlässt, sollte man sich im Klaren darüber werden, dass das Auto grundlegend verändert wird. Den Preis, den man für das Tieferlegen bezahlt ist nicht ganz billig:

– unbequemer Einstieg
– Verschlechterte Federung
– geringere Rundumsicht
– verminderte Bodenfreiheit
– Erhöhte Reparaturkosten

Es ist nicht jedermanns Sache, sich kunstvoll mit Hüftschwung und verrenkter Wirbelsäule in ein tiefer gelegtes Auto zu zwirbeln. Je nach Fahrzeug wird das Einsteigen bei einer maximalen Tieferlegung aber zu einer recht unbequemen Angelegenheit. Einmal im Auto geht es mit dem mangelhaften Komfort gleich weiter: Jeder Gullydeckel, jedes Schlagloch und jedes Steinchen auf der Straße gibt eine deutlich spürbare Rückmeldung an den Fahrer. Rückenschmerzen sind bei langen Fahrten in tiefer gelegten Autos deshalb häufig unvermeidlich.

Wer so tief auf dem Erdboden geduckt Auto fährt, der sieht von den Nebenmännern meist nur das Seitenblech. Gute Rundumsicht ist was anderes. So schnell man also über die Landstraße fahren kann, so umsichtig muss man sich mit einem tiefer gelegten Auto innerorts bewegen.
Auspuffanlage beim TieferlegenJede Bodenwelle ist nicht nur spürbar, sie ist auch hörbar. Auspuffanlage und Ölwanne setzen bei tiefer gelegten Autos gerne mal auf. Ebenso können die kürzeren Federbeine gerne mal durchschlagen, was sich mit einem ordentlichen Gepolter bemerkbar macht. All dies ist der Lebensdauer der Bauteile nicht gerade zuträglich. Abgerissene Endschalldämpfer, zerstörte Katalysatoren, ausgeschlagene Domlager oder sogar aufgerissene Ölwannen gehören beim Fahren mit tiefer gelegten Autos leider häufig dazu.

Mit Sachverstand zum Ziel

tiefer gelegten Auto TuningWirklich falsch läuft ein Fahrwerkstuning aber nur dann, wenn es ohne Sachverstand durchgeführt wird. Darum gehört zu dieser Umbaumaßnahme zumindest eine umfassende Beratung durch den Fachhandel. Die kompetenten Mitarbeiter können den Tuning-Willigen mit genau der Kombination aus Federbeinen, Bereifung und Felgen ausstatten, die für ihr jeweiliges Auto optimal sind. Auf deren Rat sollte man unbedingt hören, sonst verschwendet man nur Geld, erreicht nicht das gewünschte Ziel und hat am Ende sogar ein illegales Auto auf dem Platz stehen. Eine gute Planung des Tunings, die alle sinnvollen Maßnahmen mit einbezieht, ist daher dringend angeraten.

Arten des Tieferlegens

Arten des Tieferlegens Um ein Auto tiefer zu legen gibt es drei Arten:

– Verkürzte Federn
– Einbau eines Sportfahrwerks
– Einbau eines adaptiven Fahrwerk mit elektronischer Regelung

Preiswert und schnell: Verkürzte Federn

Verkürzte Federn sind die Billig-Lösung beim Auto Tieferlegen. Aber sie sind legal und sie sind relativ einfach einzubauen. Das passende Werkzeug vorausgesetzt, kann der Einbau der Sportfedern sogar in der heimischen Garage stattfinden.

falsches Werkzeug beim Auto-TieferlegungAchtung: Durch falsches Werkzeug abreißende Federn können schwere und tödliche Verletzungen verursachen
Wird eine Fahrwerksfeder mit unpassenden Mitteln gespannt, kann sie beim abreißen hohe Kräfte frei setzen.
Darum: Immer mit dem professionellen Federspanner arbeiten!
Stoßdämpfer AusbauDer Austausch der Serienfedern gegen eine zulässige, gekürzte Variante macht immer den Ausbau des Stoßdämpfers erforderlich. Bei der Gelegenheit sollte man das Bauteil immer prüfen. Beim Einbau empfiehlt es sich, gleich neue Domlager einzusetzen. Diese Bauteile werden durch die Tieferlegung höher beansprucht. Mit neuen Domlagern verlängert sich deren Lebensdauer nach dem Tieferlegen erheblich.

Nach dem Austausch muss in der Regel die Spur des Autos neu eingestellt werden. Das geht nur in einer Fachwerkstatt mit entsprechender Ausstattung. Ein Satz Tieferlegungs-Federn ist ab 300 Euro erhältlich.

Gute Ergebnisse im Gesamtpaket

SportfahrwerkWer aber etwas mehr in sein Auto investieren möchte, der wählt ein Sportfahrwerk. Diese bestehen aus Stoßdämpfer und Federbein. Meist sind bei den entsprechenden Sets die Domlager und andere Anbauteile gleich mit dabei.

Ein Sportfahrwerk ist im Grunde ebenso schwer oder leicht einzubauen, wie ein normales Federbein. Auch dabei gilt: Immer mit professionellem Werkzeug arbeiten und das anschließende Spur einstellen nicht vergessen.

Stoßdämpfer Monroe und andere Markenhersteller - Bester Preis bei uns – garantiert

Stoßdämpfer Monroe und andere Markenhersteller

Bester Preis bei uns – garantiert!

SICHER ONLINE BESTELLEN

Beim Selbstschrauben am Fahrwerk sollte aber in jedem Fall ein ausreichender Sachverstand vorliegen. Es sieht zwar leicht aus, es gibt jedoch viele Dinge, die man bei dieser Maßnahme falsch machen kann. Wer noch nicht genug Wissen und Erfahrung hat, der sollte sein Sportfahrwerk lieber von einer professionellen Werkstatt einbauen lassen.

Deluxe-Variante: Das adaptive Fahrwerk

Das adaptive FahrwerkDas adaptive Fahrwerk bietet maximale Sportlichkeit bei gleichzeitigem weitestgehendem Erhalt des Fahrkomforts. Ermöglicht wird dies durch elektronisch gesteuerte Stoßdämpfer. Mit Hilfe von Elektromagneten und einem hoch sensiblen Steuergerät, wird die Dämpfung in jeder Millisekunde neu berechnet und eingestellt.

Das Tolle dabei ist: Adaptive Fahrwerke sind in der Regel mit einem Wahlprogramm ausgestattet. Der Fahrer kann damit entscheiden, wie weich oder hart sein Auto gefedert ist.

Adaptive Fahrwerke zum Nachrüsten haben jedoch ihren Preis: Mit über 3000 Euro ist man bei dieser Lösung dabei. Selbst machen kann man da nicht viel. Das Einbauen, anlernen und anpassen von einem adaptiven Fahrwerk ist grundsätzlich die Sache einer Fachwerkstatt.

Fazit: Wohlüberlegt zum optimalen Ergebnis

TieferlegungssatzDas Tieferlegen ist aus er Tuning-Szene nicht weg zu denken. Seit den 1980ern hat sich sehr viel getan und auch preiswerte Lösungen können heute interessante Ergebnisse anbieten. So ist ein tiefer gelegtes Auto heute nicht mehr in jedem Fall ein knüppelhart gefedertes, kaum noch nutzbares Fahrzeug.

Das Tieferlegen ist jedoch nur ein Teil eines Gesamtpakets, das von Beginn an mit einbezogen werden sollte. Erst nach einer gründlichen Abwägung einer Kosten-Nutzen-Rechnung sollte das Tieferlegen in Auftrag gegeben werden.

Mit einer optimalen Abstimmung aus Reifen, Felgen, Tieferlegungssatz und Bodykit mit der dazu passenden Lackierung ist aber auch heute noch jedem die Aufmerksamkeit sicher.

Foto: Andrus Ciprian, socrates471, Cepheia, SHINPANU, chanonnat srisura, kitzcorner, Solcan Design, Digital Genetics, Andrus Ciprian / shutterstock.com

sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (30 Bewertungen, durchschnittlich: 4,90 von 5)
Loading...