Xenonscheinwerfer nachrüsten – ein Projekt mit besonderer Herausforderung

Xenonscheinwerfer nachrüsten – ein Projekt mit besonderer Herausforderung

Als Xenonscheinwerfer von ca. 20 Jahren auf den Markt kamen, waren sie eine kleine Revolution. Eingeführt in der Oberklasse und oberen Mittelklasse, sorgte das helle und klare Licht für Begeisterungsstürme bei den Fahrern. Wie bei allen Innovationen, wanderte das Xenon-Licht allmählich durch alle Klassen und ist stellenweise selbst bei Kleinwagen verfügbar. Diesen Markt hat auch der Zubehörhandel entdeckt und bietet Nachrüst-Kits für Xenonscheinwerfer an. Doch da ist Vorsicht geboten. Eine Umrüstung auf Xenon ist längst nicht so einfach wie man denkt und birgt große rechtliche Risiken.

Edles Licht mit Edelgas

Xenon scheinwerfer vs ledXenon (Xenonscheinwerfer) ist ein Edelgas wie Argon oder Helium. Es kann wie Neon auch als Leuchtgas verwendet werden. Dazu wird es in einem kleinen Reaktor unter hohe Spannung gesetzt und damit zum Leuchten gebracht. Ein Xenonscheinwerfer kann deshalb nicht mit der normalen Bordspannung von 12-24 Volt betrieben werden, sondern benötigt einen eigenen Transformator.

Xenonscheinwerfer vorteileBei Xenonscheinwerfern wird dieser Transformator auch Vorschaltgerät genannt. Dieses leistet die für Xenon-Lampen notwendige Betriebsspannung von 25000 Volt. Doch dessen Einbau ist beim Betrieb eines Xenon-Lichts nur das kleinste Problem.
 
 

Xenonscheinwerfer: Vor- und Nachteile

Die Xenonscheinwerfer wären nicht so beliebt, wenn sie nicht einige, handfeste Vorteile bieten würden. Diese sind:

Eine verbesserte Leuchtkraft: Der größte Vorteil von Xenon-Scheinwerfern ist die erheblich verbesserte Leuchtkraft gegenüber den H4 Birnen. Sie strahlen so hell und klar, dass sie eine dem Tageslicht ähnliche Leuchtfarbe leisten.
Stromersparnis: Trotz der hohen Betriebsspannung und der verbesserten Leuchtkraft, sind Xenon-Scheinwerfer wesentlich sparsamer im Stromverbrauch als H4 Lampen.
Lebensdauer: Eine Xenon-Lampe hält in der Regel fast ein Autoleben lang, meist aber weit über 100.000 Kilometer.

xenon scheinwerfer sofort online verfügbar
Dem stehen aber folgende Nachteile gegenüber:

Kosten: Xenonscheinwerfer kostet Geld. Ein Umrüstset kostet ca. 1500 Euro. Das Problem hierbei ist, dass das Set kaum modular zu wechseln ist. Im Fall eines Defekts muss häufig die gesamte Anlage ausgetauscht werden. Aber selbst die Leuchtmittel selbst sind mit 150 Euro um ein zigfaches teuerer, als es selbst die hochwertigsten H4-Glühlampen sind
Wartung und Reparatur: Instandsetzungsarbeiten an der Xenon-Anlage ist in der Regel eine Sache für die Fachwerkstatt. Dass diese nur sehr ungerne an selbst gebastelten Einbauten herumschrauben, versteht sich von selbst. Darum sollte auch beim Nachrüsten bereits eine Fachwerkstatt aufgesucht werden. Damit erhält man nicht nur eine Garantieleistung sondern auch einen umfassenden Service im Fall eines Defekts.
Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern: Der gravierendste Nachteil von Xenon-Lampen ist die Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern. Sobald die Scheibe verschmutzt oder die Lampe verstellt ist, werden entgegen kommenden Fahrzeugen massiv geblendet. Dies ist der Grund, warum der Gesetzgeber bei der Zulassung von Xenon-Lampen besonders streng ist.
Aufwändiger Einbau: ein Xenonscheinwerfer besteht aus vielen Komponenten, die nur indirekt mit der Lichtleistung zu tun haben. Vor allem die LWR und die Spülanlage ist technisch aufwändig und ihr Einbau eine große Herausforderung.

Effizient aber empfindlich

xenon scheinwerfer nachteileXenon-Licht ist so hell, dass sichergestellt sein muss, dass es nur korrekt gerichtet auf die Straße trifft. Sobald die Scheinwerfer verstellt sind oder unerwünscht streuen, sind sie eine Gefahr für den Gegenverkehr. Ein verstelltes oder verschmutztes Xenon-Licht ist für andere Verkehrsteilnehmer ebenso störend, wie ein eingeschaltetes Fernlicht. Xenon-Scheinwerfer unterliegen bei der Hauptuntersuchung bereits einer besonderen Betrachtung. Die Prüfung wird noch verschärft, wenn es sich um ein Nachrüst-Kit handelt. Denn die meisten im Handel erhältlichen Sets sind für den Straßenverkehr nicht zulässig. Es fehlen ihnen in der Regel zwei wichtige Komponenten, die zum Betrieb eines Xenonscheinwerferlichts unverzichtbar sind.

Xenonscheinwerfer nur mit Waschanlage und Verstellung

xenon scheinwerfer lebensdauerEine Xenon-Lichtanlage benötigt für den Betrieb im Straßenverkehr zwingend eine Scheinwerfer-Waschanlage. Diese wird heute durch Hochdruck-Düsen hergestellt. Die in den 1970ern recht populären Mini-Wischer für Scheinwerfer scheiden zu diesem Zweck aus mehreren Gründen aus.

Formgebung: Moderne Scheinwerfer sind viel zu komplex geformt, als dass sie mit einem Wischerhebel gereinigt werden könnten.
Zuverlässigkeit: Ein Mini-Wischer hat einen hohen Verschleiß. Damit kann seine Wischleistung schnell nicht ausreichend sein oder sogar schädlich für den Scheinwerfer werden.
Materialien: Moderne Scheinwerfer sind häufig hinter einer Schutzhaube aus Plexiglas angeordnet. Dieses sehr kratzempfindliche Material verschleißt bei einer mechanischen Reinigung durch einen elektrisch betriebenen Wischer besonders schnell.
Deshalb werden für Xenon-Scheinwerfer grundsätzlich nur automatische Hochdruck-Spüldüsen eingesetzt. Zu den Düsen gehören entsprechend auch eine Pumpe, ein Spülwasser-Tank und eine elektronische Steuerung. Dieses löst den Spülvorgang bei Bedarf aus und erlaubt auch die manuelle Bedienung. Dazu muss auch ein entsprechender Taster am Armaturenbrett vorhanden sein.
Die Leuchtweitenregulierung ist hingegen wesentlich unproblematischer. Alle Fahrzeuge ab Baujahr 1990 müssen ohnehin mit diesem Feature ausgerüstet sein, so dass auch bei der Umrüstung auf Xenon die LWR in der Regel schon vorhanden ist. Allerdings wird für den Einbau der LWR bei Xenonscheinwerfern auch ein Niveausensor benötigt. Diese wird benötigt, weil die LWR bei einer Xenon-Lichtanlage sich automatisch an die Bedingungen anpassen muss.

Rechtsfolgen illegaler Xenon-Lichtanlagen

Xenonscheinwerfer WaschanlageWird eine nicht zugelassene Xenon-Lichtanlage am Auto eingebaut, erlischt die Allgemeine Betriebserlaubnis ganz oder zumindest teilweise. Das Auto kann von der Polizei stillgelegt werden, bis der Rückbau durchgeführt wurde. Eine empfindliches Bußgeld bis ca. 250 Euro und ein Eintrag ins Verkehrsregister ist ebenfalls in diesem Fall üblich. Noch schlimmer sind jedoch die Rechtsfolgen bei einem Unfall: Die Haftpflicht-Versicherung wird zwar für den entstandenen Schaden zunächst zahlen. Dann wird sie sich jedoch mit Sicherheit am Verursacher schadlos halten und ihn für alle geleisteten Zahlungen in Regress nehmen.

Ohne Werbung: Bislang nur Hella

xenon scheinwerfer RechtsverkehrDer einzige Hersteller von Auto-Zubehör, der bisher verkehrsfähige Nachrüst-Sets von Xenon-Lampen anbietet, ist Hella. Dieser Originalteil-Hersteller und Erstausrüster verfügt über die Kompetenz, Erfahrung und rechtlichen Background, der zu Entwicklung dieses Hochleistungs-Lichts notwendig ist. Bei allen anderen Herstellern liegt bislang noch keine allgemeine Straßenzulassung vor. Es ist dringend empfohlen, sämtliche Hinweise auf der Verpackung zu studieren. Rechtlich muss die allgemeine Straßenzulassung aufgeführt werden. Wenn aber der Hinweis Nur für Rallyezwecke oder ähnliches vermerkt ist, bedeutet dies ein Rechtsausschluss für den Straßenverkehr. Zu Tunern kann man hier nur sagen: Finger weg.

HELLA Hauptscheinwerfer sofort verfügbar

HELLA Hauptscheinwerfer

sofort verfügbar

Jetzt kaufen

Noch besser: Originalteile

Erstausrüster XenonscheinwerferDer einfachste Weg zu einer Xenon-Lichtanlage ist, sie aus einem vorhandenen Fahrzeug zu entnehmen. Da diese Technik schon seit über 20 Jahren auf dem Markt ist, bietet der Markt von Gebrauchtwagen genügend Schlachtfahrzeuge an, die als Technikspender dienen können. Natürlich geht das nur innerhalb des gleichen Typs. Jedoch kann mit der Verwendung von Gebrauchtteilen viel Geld gespart werden. Die Brenner an sich sind bereits teuer genug – zusammen mit der ganzen Technik kostet eine Xenon-Anlage jedoch schnell mehrere tausend Euro als Neuteil.

Fazit: Eine gut zu überlegende Entscheidung

Xenonscheinwerfer GebrauchtwagenEs wäre fahrlässig, die Vorzüge einer Xenon-Anlage hervor zu heben, ohne gleichzeitig auf die Schwierigkeiten bei ihrem Einbau hinzuweisen. Insgesamt stellt sich das Projekt Umrüstung auf Xenon als eine besondere Herausforderung dar, die gut überlegt sein sollte. Die Vorteile sind zwar durch die bessere Lichtleistung groß, jedoch muss sie teuer erkauft werden. Wenn das Fahrzeug vom Grundwert her diesen Einbau nicht rechtfertigt, sollte man sich lieber für andere Tuningmaßnahmen entscheiden.

Die modernen H4 Lampen bieten auch heute schon eine interessante Lichtausbeute, so dass es nicht in jedem Fall Xenon sein muss. LED ist bislang aber leider noch keine Alternative. Was im Bereich von Taschenlampen bereits geht, da hinken die Auto-Ausstatter noch reichlich hinterher: Echte, lichtstarke Nachrüst-Scheinwerfer auf LED-Basis sind bislang noch nicht verfügbar. Jedoch macht die Technik in diesem Bereich riesige Fortschritte.

Es lohnt sich daher, noch zwei, drei Jahre zu warten. LED ist insgesamt wesentlich einfacher zu handhaben als Xenonscheinwerfer. Da werden mit Sicherheit bald sehr interessante Innovationen kommen.

Foto: MargoLev, Sunny_Images, antpkr, frees, oYOo, Mikbiz, Corepics VOF / shutterstock.com
sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (48 Bewertungen, durchschnittlich: 4,96 von 5)
Loading...