Dieselfilter wechseln – So geht´s!

Kraftstofffilter wechseln - So geht´s!

Ein verdreckter oder verstopfter Dieselfilter kann schnell zu erheblichen Problemen führen. Somit ist nicht nur die regelmäßige Kontrolle wichtig, sondern auch der Austausch des Kraftstofffilters bei Bedarf. Und hierzu ist ein Besuch in einer Fachwerkstatt nur bei sehr wenigen Fahrzeugen notwendig. In der Regel kann der Kraftstofffilter problemlos selber ausgetauscht werden. Im Folgenden nun alle wichtigen Informationen rund um den Dieselfilter und um dessen Austausch.

Die Funktionen des Diesel Kraftstofffilters im Detail

Funktionen des KraftstofffiltersDer Dieselffilter dient dem Schutz des Motors und der Verlängerung von dessen Lebensdauer. Denn auch in hochwertigem Benzin können kleinste Schwebeteilchen vorhanden sein, welche die empfindlichen Kolben im Innern des Motors stören könnten.

Aus diesem Grund sorgt der Kraftstofffilter für eine Filtrierung des gesamten Benzins auf dem Weg in den Motor, sodass hier keine Fehler auftreten können. Dabei bleibt nicht aus, dass sich die Schwebeteilchen am Filter festsetzen und diesen mit der Zeit immer stärker verstopfen. In einem solchen Fall ist ein Austausch des Kraftstofffilters die einzig richtige Wahl. Denn ein Dieselkraftstofffilter kann weder aufbereitet noch gereinigt werden.

Ein Querschnitt eines Filters würde zeigen, dass dieser in den meisten Fällen aus verkapselten feinen Papierschichten besteht. Diese würden eine Reinigung nicht überstehen. Somit ist der Austausch des Kraftstofffilters in der Regel die einzig richtige Alternative.

Dieselfilter - Große Auswahl im Onlineshop

Dieselfilter ► Große Auswahl im Onlineshop

ab nur 3,72 € auf Lager

jetzt bestellen!

So macht sich ein defekter Kraftstofffilter bemerkbar

defekten Kraftstofffilter erkennenDie Verstopfung des Kraftstofffilters ist ein schleichender Prozess, welcher zunächst unauffällig vonstatten geht. Doch nach und nach häufen sich die Anzeichen und Symptome und es beginnen die ersten Ausfallerscheinungen.

Zu den Symptomen für einen verstopften Dieselfilter zählen unter anderem folgende:

– Das Fahrzeug ruckelt unregelmäßig beim Beschleunigen
– Die Motorisierung und Beschleunigung lassen spürbar nach
– Ab einem gewissen Drehzahlbereich geht die Leistung signifikant zurück
Der Motor startet nicht immer zuverlässig
– Der Motor geht während der Fahrt überraschend aus
– Die Motorkontrolleuchte im Armaturenbrett leuchtet auf

All dies sind Anzeichen für einen verstopften Kraftstofffilter. Da diese Symptome jedoch auch andere Ursachen haben können, ist es sinnvoll zunächst einmal den Filter zu überprüfen. Denn dieser ist in der Regel das kostengünstigste Bauteil, welches für diese Symptome verantwortlich sein kann. Zudem gehen die Überprüfung und der eventuelle Austausch schnell von der Hand.

Das Wechselintervall für Diesel Kraftstofffilter

Wechselintervall für DieselfilterDie Wechselintervalle für den Kraftstofffilter sind nicht genauer festgelegt und variieren von Fahrzeug zu Fahrzeug und abhängig von der Fahrleistung. Im Serviceheft des Fahrzeuges sind in der Regel die empfohlenen Wechselintervalle angegeben. Grundsätzlich kann allerdings gesagt werden, dass die Intervalle verkürzt werden sollten, wenn das Fahrzeug viel gefahren wird. Zudem spielt auch das Alter des Fahrzeuges eine Rolle. Je älter das Fahrzeug ist, umso kürzer sollten die Intervalle für den Wechsel werden.

Selber wechseln oder eine Werkstatt beauftragen?

Kraftstofffilter selber wechselnGrundsätzlich kann man den Wechsel eines Dieselkraftstofffilters durchaus in Eigenregie durchführen. Allerdings gibt es hierbei einige Einschränkungen.

  • Zum einen muss eine Hebebühne oder eine Werkstattgrube vorhanden sein, da nur wenige Kraftstofffilter direkt über den Motorraum ausgewechselt werden können.
  • Zudem müssen die austretenden Flüssigkeiten aufgefangen werden.
  • Die wohl dritte Schwierigkeit betrifft Fahrzeuge mit Diesel-Motoren. Diese dürfen keine Luft ziehen, sodass nicht nur der Kraftstofffilter vor dem Einbau wieder mit Diesel befüllt werden muss.
  • Denn auch die Luft in den Leitungen muss mit einer speziellen Pumpe entfernt werden.

Diese Geräte haben Laien und Hobby-Schrauber allerdings nur selten zur Verfügung. Wer einen Diesel fährt, sollte daher den Austausch des Kraftstofffilters im Optimalfall einer Werkstatt überlassen.

Der Austausch des Dieselfilters Schritt für Schritt

Wie bereits oben geschrieben beschränken wir uns hier nur auf den Wechsel des Kraftstofffilters bei Benzinmotoren. Und dies geht tatsächlich recht einfach von der Hand.

1. Das Fahrzeug auf eine Hebebühne fahren (falls den Filter nicht über den Motor gewechselt werden kann)
2. Den Dieselkraftstofffilter lokalisieren.
Austausch des Benzinfilters Schritt für Schritt
Den Kraftstofffilter lokalisieren
3. Mittels passender Schraubenschlüssel die Befestigungen lösen.
Dieselfilter lösen
Auffangbehälter für Benzinffilter4. Auffangbehälter bereithalten.
Den Kraftstofffilter entfernen5. Den Kraftstofffilter entfernen.
6. Den neuen Dieselfilter einbauen.
Den neuen Dieselfilter einbauen
7. Den Kraftstofffilter mit Kraftstoff füllen.
8. Alle Elemente wieder sicher befestigen.
Den Kraftstofffilter wieder befestigen

Darauf müssen Sie unbedingt achten

den Benzinfilter mit Einmal-Handschuhen austauschenGrundsätzlich ist der Austausch des Kraftstofffilters sehr einfach und unkompliziert. Dennoch sollten Sie vor allem darauf achten, dass Sie den austretenden Kraftstoff sicher auffangen. Zudem ist es ratsam bei diesen Arbeiten mit Einmal-Handschuhen zu arbeiten, um nicht mit dem Kraftstoff in Kontakt zu kommen.

Offenes Feuer sollten Sie zudem bei diesen Arbeiten in jedem Fall vermeiden. Wenn Sie nicht über das notwendige Werkzeug verfügen, sollten Sie auf keinen Fall Dieselfilter selbständig austauschen. Dies kann zu Schäden am Motor führen, deren Reparaturkosten die Kosten für den Wechsel des Kraftstofffilters um Welten übersteigen.

Die Kosten für den Dieselfilter und den Wechsel desselben

Kosten für den DieselkraftstofffilterIn der Regel sind die Kraftstofffilter bei beinahe allen Fahrzeugen sehr gut und einfach erreichbar. Das bedeutet, dass auch der Werkstattbesuch nicht allzu stark ins Geld geht. Der Wechsel des Kraftstofffilters bei Benzinmotoren sollte in knapp 30 Minuten erledigt sein.

Die Arbeiten bei Dieselmotoren ziehen sich ein wenig länger hin, sodass hier mit einer Arbeitszeit von knapp einer Stunde gerechnet werden kann. Zudem müssen natürlich noch die Kosten für den Filter selber beachtet werden. Aber auch diese halten sich durchaus in Grenzen. So kostet ein neuer Bosch-Kraftstofffilter in der Regel um die 6 Euro, abhängig von der Marke des Fahrzeuges.

Foto: yanik88, Tonkovic, Maxop-Plus, Wachira W., Nikom nik sunsopa, Anze Furlan, Burdun Iliya, Mr.Natthawut Manyean, wavebreakmedia, LEVCHENKO HANNA, Sharomka / shutterstock.com

sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (28 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...