Die Motorwäsche: Höherer Verkaufswert, schönerer Anblick und einfachere Fehlersuche

Die Motorwäsche: Höherer Verkaufswert, schönerer Anblick und einfachere Fehlersuche

Der Motor vom Auto ist normalerweise unsichtbar unter der Haube versteckt. Warum sollte man sich also die Mühe machen, das Triebwerk zu reinigen? In der Tat: Rein mechanisch bzw. elektrisch kann man durchaus durch eine Motorwäsche mehr Schaden anrichten, als es Nutzen bringt. Dennoch gibt es gute Gründe dafür, dem Motor ab und zu mal eine Reinigung zu gönnen. Doch damit dies zum gewünschten Erfolg führt und nicht in einem Reparaturfall endet, müssen einige Dinge beachtet werden. Lesen Sie in diesem Ratgeber, wie sie Ihren Motor gefahrlos auf Hochglanz bekommen.

1. Fehler bei der Motorreinigung
2. Motor zu Hause reinigen
3. Motorwäsche in der Waschbox
4. Professionelle Motorwäsche
5. Motorwäsche mit Trockeneis

Vorteile von MotorwäscheVorteile von einem sauberen Motor

motorwäsche waschanlageEin sauberer Motor bietet einige erhebliche Vorteile. Diese sind:

– ein schönerer Anblick
– Identifikation von Fehlern
– Erleichterung von Reparaturarbeiten

Der schönere Anblick dient nicht nur dem Ego des Besitzers vom Fahrzeug. Er steigert vor allem den Verkaufswert des Autos. Wenn der Motor blitzeblank gewaschen ist, dann erhält das Auto insgesamt eine wesentlich gepflegtere Ausstrahlung. Natürlich gehören zur Verkaufsvorbereitung auch eine Politur und eine gewissenhafte Reinigung des Innenraums.

motorwäsche hochdruckreinigerDie häufig gehörte Meinung dass ein „gewaschener Motor etwas zu verbergen hat„, da alle Spuren von Leckagen ja weg gewaschen werden, sind Unsinn. Das Gegenteil ist richtig: Nur wenn der Motor sauber ist, kann nach einer Probefahrt überprüft werden, ob irgendwo Öl, Benzin oder Kühlwasser austritt.

Schließlich arbeitet es sich an einem gewaschenen Motor wesentlich angenehmer. Man sieht eben nach dem Wechsel einer Lichtmaschine nicht mehr aus wie ein Kohleschaufler, sondern kann diese Reparatur auch in einem Hochzeitsanzug durchführen.

Fehler bei der MotorreinigungFehler bei der Motorreinigung

motorwäsche wo machen lassenEine falsch durchgeführte Motorwäsche kann das Triebwerk lahm legen und schlimmstenfalls zerstören. Außerdem gilt es bei der Motorwäsche, rechtliche Bedingungen einzuhalten. Es können sonst sehr empfindliche Strafen drohen und das Verhältnis mit Nachbarn und Vermieter nachhaltig stören.
Betrachtet man sich Bilder und Videos von einer Motorwäsche, dann sieht man häufig wie ein Hochdruckreiniger in den Motorraum gehalten wird. Das ist zwar prinzipiell richtig. Einfach drauflos kärchern wird den Motor aber mit Sicherheit still legen. Das mit Hochdruck eingepresste Wasser dringt in jede Steckverbindung ein und löst alles ab, was nicht festgeschraubt ist. Das kann vor allem an der Elektrik und Elektronik zu Störungen führen und sogar bleibende Schäden verursachen.

motorwäsche motor an oder ausWenn bei einem überhitzten Motor schließlich versucht wird, ihm mit einem kalten Wasserstrahl wieder so schnell wie möglich herunter zu kühlen, kann das schlimme Folgen haben: Die Metalle können sich so verziehen das sie nicht mehr richtig zueinander passen. Das erzeugt nicht nur Spannungen zwischen den einzelnen Bauteilen vom Motor, sondern auch in den Bauteilen selbst. Im schlimmsten Fall provoziert man sich so einen Riss im Motorblock.
Bei der Motorwäsche wird Öl und Kühlwasser vom Triebwerk abgewaschen. Dieses verunreinigte Wasser darf nicht einfach in die Kanalisation geleitet werden. Hierauf steht ein hohes Bußgeld und wird auch den Unmut von Nachbarn und Vermietern nach sich ziehen.
Drei Wege zum sauberen Motor

Einfach in die Waschbox?

motorwäsche selber machenAus den genannten umweltrechtlichen Gründen ist der Weg in die Waschbox zwar richtig. Es muss aber unbedingt vorher geklärt werden, ob eine Motorwäsche an der Waschstation erlaubt ist. Der Betreiber der Waschbox muss einen sogenannten Ölabscheider installiert haben. Ist dieser nicht vorhanden, ist in der Waschbox ausschließlich die Reinigung von Karosserie und Innenraum erlaubt. Sonst drohen auch ihm wieder hohe Bußgelder. Sie reagieren entsprechend empfindlich darauf, wenn jemand versucht verbotenerweise seinen Motorraum in ihrem Unternehmen zu reinigen. Das kann bis zum Hausverbot führen.

Drei Wege zum sauberen Motor

Für die sichere und legale Reinigung des Motors stehen drei Wege offen:

– Handarbeit zu Hause
– Waschbox mit Ölabscheider
– Einen Dienstleister beanspruchen

 

1. Motor zu Hause reinigen

Motor zu Hause reinigenVorweg gesagt: Mit heimischen Mitteln ist nur eine begrenzte Reinigung des Motors möglich. Viel mehr als ein oberflächliches Saubermachen sollte zu Hause nicht versucht werden. Die Rechtssprechung erlaubt es nicht und es besteht ein hohes Risiko, einen Schaden zu provozieren.

Um einen Motor zu Hause zu reinigen, sollte eine Garage vorhanden sein. Zum Reinigen zu Hause gehört unbedingt, dass eine Verunreinigung vom Untergrund vermieden wird. Dazu wird vor der Motorreinigung ein großes Stück Pappe oder alter Teppichboden unter das Triebwerk gelegt.

Für eine Reinigung in Handarbeit benötigt man:

– Wirksames Reinigungsmittel
– Putzlappen, Pinsel und Bürsten
– passende alte Arbeitskleidung
– Bremsenreiniger
– ein gut belüfteter Arbeitsplatz

Reinigungsmittel für die MotorwäscheReinigungsmittel mit hoher Fettlösekraft ist für die Motorwäsche am wirksamsten. Hier sind Spezialreiniger wie Backofenspray und Fleckenentferner gut einsetzbar. Ein spezieller „Motorreiniger“ ist in den meisten Fällen nicht unbedingt notwendig. Als Produkte können „Pro-Vin“ und „Cilit-Bäng“ empfohlen werden.

Der Motor muss vor dem Reinigen abgekühlt sein und es ist ein großes Stück Pappe oder Stück Teppichboden unter dem Motorraum platziert. Es ist wichtig, dass Pappe oder Teppichboden saugfähig sind. So kann nichts ablaufen. Der Motor muss während dem Reinigen ausgeschaltet sein, sonst drohen schlimme Verletzungen

Nun wird der Motor großzügig mit dem Reiniger eingesprüht und einwirken lassen. Anschließend mit Bürste und Lappen der Motor von oben nach unten gereinigt.

Anschließend werden hartnäckige Verschmutzungen mit Bremsenreiniger eingesprüht. Bremsenreiniger ist ein hochwirksamer Schmutzlöser. Sein größter Vorteil ist, dass Bremsenreiniger schnell verdampft. Dieses Mittel ist extrem leicht brennbar. Beim Sprühen mit Bremsenreiniger nicht rauchen und darauf achten, dass der Arbeitsplatz gut belüftet ist. Wenn der Bremsenreiniger verdampft ist, ist der Motor so sauber, wie es mit eigenen Mitteln durchführbar ist. Anschließend werden alle Lappen und der untergelegte Saugmatte (Teppichboden oder Pappe) entsorgt.Bremsbeläge ATE mit Qualitätsgarantie bestellen

2. Motorwäsche in der Waschbox

Motorwäsche in der WaschboxDas Reinigen vom Motor zu Hause ist eine recht dreckige Angelegenheit. Außerdem ist es rechtlich immer ein Risiko und das Ergebnis ist selten vollständig befriedigend. Der Weg zur Waschbox ist da wesentlich bequemer. Wie gesagt, es ist unbedingt darauf zu achten nur einen Dienstleister aufzusuchen, bei dem eine Motorwäsche erlaubt ist.
Für die Motorwäsche in der Waschbox wird der Motor ebenfalls vorher kräftig mit Motorreiniger, Backofenspray oder hochwirksamen Fettlöser auf Seifenbasis eingesprüht. Bremsenreiniger ist bei diesem Verfahren nicht notwendig. Anschließend wird bei laufendem Motor der Hochdruckreiniger eingesetzt. Dabei den Strahl

– Nicht auf die Verteilerkappe halten
– Nicht auf den Sicherungskasten halten
– Nicht auf Steckverbindungen halten
– Nicht auf das Steuergerät halten

Man sollte sich in seinem Motorraum deshalb einigermaßen gut auskennen, um beim Einsatz vom Hochdruckreiniger keinen Fehler zu machen. Der Motor wird laufen gelassen, damit er schnell wieder trocknet.

Falls der Motor aus geht oder nicht wieder starten will, ist meistens die Verteilerkappe feucht geworden. Es genügt in den meisten Fällen sie abzubauen, mit einem saugfähigen Papiertuch zu reinigen und wieder anzubauen.

Das Reinigen vom Motor in der Waschbox ist zwar eine schnelle aber eben auch nicht ganz ungefährliche Lösung. Außerdem erreicht man mit diesem Verfahren nur die Oberseite vom Aggregat. Die ideale Lösung, um seinen Motor auf Hochglanz zu bekommen, ist deshalb es professionell machen zu lassen.

3. Das kann nur der Profi

Ein Dienstleister kann folgende Leistungen bringen:

– Professionelle und umfassend durchgeführte Motorwäsche
– Garantieleistungen
– Einsatz modernster Technologien

Professionelle MotorwäscheEin Dienstleister ist darauf geschult, einen Motorraum korrekt und sicher zu reinigen. Er weiß genau, worauf er achten muss und verursacht in der Regel keine Schäden an der Elektrik. Vor allem kann eine Werkstatt den Motor auch von unten reinigen. Das ist mit heimischen Mitteln oder in der Waschbox nur sehr schwer möglich. Sollte doch einmal etwas beim Reinigen kaputt gehen, ist die Werkstatt versichert. Man bleibt damit nicht auf den Kosten der Reparatur sitzen.

In der Reinigungsbranche stehen heute Technologien bereit, die sich nur Werkstätten leisten können. Zwar arbeiten die meisten Dienstleister noch mit dem Hochdruckreiniger. Es ist jedoch ein modernes Verfahren verfügbar, welches nicht nur besonders sicher ist. Es ist außerdem so hoch wirksam, dass es den Motorraum optisch quasi in den Neuzustand versetzt: Das Trockeneisstrahlen.

Für Perfektionisten: Motorwäsche mit Trockeneis

Motorwäsche mit TrockeneisTrockeneis ist gefrorenes Kohlendioxid. Es wird zu kleinen Pellets verarbeitet und mit hohem Luftdruck gegen eine verschmutzte Stelle geblasen. Beim Kontakt mit der verunreinigten Oberfläche verdampft das Pellet schlagartig und reißt damit alle losen Schmutzpartikel ab. Das Ergebnis ist ein so sauberer Motorraum, dass man glaubt ein neues Auto zu besitzen. Die Trockeneisreinigung hat allerdings ihren Preis: Ist man bei einer normalen Motorwäsche mit 15-20 Euro dabei, muss man bei dem modernen Verfahren mit dem doppeltem Preis rechnen. Das Ergebnis macht diesen Preis aber in jedem Fall gerechtfertigt. Außerdem ist das wasserlose Trockeneisstrahlen besonders sicher: Schäden an der Elektrik sind mit diesem Verfahren nahezu ausgeschlossen.

Foto: risteski goce, MoonAngelEyes, Menzl Guenter, buffaloboy2513, AlexKZ, robypangy, Polifoto / shutterstock.com

sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (54 Bewertungen, durchschnittlich: 4,94 von 5)
Loading...