Auto selbst folieren? Kein Problem mit unseren Tipps!

Auto selbst folieren? Kein Problem mit unseren Tipps!

Das Auto selbst folieren ist eine beliebte Alternative zum Lackieren. Die Möglichkeiten reichen von auffälligen und sportlichen Designs bis zum Werbeschriftzug. Mit der richtigen Vorbereitung kann Ihr Auto auch von Ihnen selbst foliert werden. Wir zeigen Ihnen, was Sie hierfür benötigen und geben Ihnen wertvolle Tipps rund um den Folienauftrag auf Ihrem Automobil.

Warum überhaupt das Auto folieren?

auto selbst folieren oder lackierenEin tolles Design der Karosserie ist nicht nur bei Sportwagen oder in der Tuningszene gefragt. Viele Autofreunde möchten ihr Fahrzeug optisch aufwerten, was traditionell mit einem einfarbigen Lack erfolgt. Das Car Wrapping, also das Aufziehen von Klebefolie auf die Karosserie des Fahrzeugs, ist eine Alternative zum Lackieren mit tollen Vorteilen. Zum einen ist die Anbringung und Entfernung einfacher, als Lack langwierig und präzise auftragen zu müssen. Zum anderen lassen sich mit Folie spannende Farbverläufe, Muster und Bildmotive umsetzen. Dies hilft Ihnen vor allem, wenn Sie Ihr Fahrzeug zu einem Werbeträger für Ihre Firma machen möchten.

Auto selbst folieren oder zum Profi?

auto folieren farbenDas Aufkleben von Folie ist weniger mühsam als das Lackieren. Trotzdem handelt es sich um eine komplexe Arbeit, die mit sehr großer Präzision durchzuführen ist. Alleine durch die exakte Arbeit und die maßgerechte Anfertigung der Folien findet eine optische Verschönerung des Fahrzeugs statt. Gerade bei der Vollfolierung ist deshalb handwerkliches Geschick und ein Arbeit mit wenigstens zwei Personen empfehlenswert.

Auto folieren KunststofffolieBeim Folieren Ihres Fahrzeugs sollten Sie zwischen dem Bedrucken der Kunststofffolie und der Anbringung am Auto unterscheiden. Für die Herstellung der Klebefolie sind professionelle Druckereien vor Ort und im Internet der richtige Ansprechpartner. Diese sichern Ihnen eine attraktive Umsetzung Ihrer Druckmotive zu, damit diese mit der richtigen Auflösung und im korrekten Farbton auf Ihrem Fahrzeug angebracht werden. Sind die Folien bedruckt und ausgeliefert, sollten Sie überlegen, ob Sie selbst genügend Geschick für die Anbringung mitbringen. Einmal entstandene Falten und Risse lassen sich kaum mehr ohne sichtbare Spuren beseitigen, im Zweifelsfall ist also ein KFZ-Profi aufzusuchen.

Voll- oder Teilfolierung im Vergleich

Auto TeilfolierungOb Sie Ihr Auto selbst folieren möchten, hängt auch von der Größe der Folie und des gewählten Motivs ab. Die Königsdisziplin ist die Vollfolierung, also das Überkleben der gesamten Karosserie mit der Klebefolie. Dies wird bevorzugt gemacht, um sich das Auftragen einer neuen Lackschicht zu ersparen. Die aufzuklebenden Folien sind vergleichsweise groß und deshalb mit großer Präzision aufzutragen. Hier ist der Besuch einer fachkundigen Werkstatt die beste Wahl.

Auto VollfolierungAnders sieht es bei der Teilfolierung aus. Hier wird die Folie nur auf einzelne Bereiche der Karosserie wie die Seitentüren aufgetragen, auch das Bekleben der Fenster ist möglich. Beliebt ist die Teilfolierung bei Unternehmen, um einen Werbespruch, das Firmenlogo oder eine Telefonnummer aufzutragen. Die einzelnen Folien sind meistens klein und handlich und können auch von Laien einfach aufgetragen werden. Zwar ist sauber und gewissenhaft zu arbeiten, mit ausreichend Geschick ist das eigenhändige Folieren aber problemlos möglich.

Grundlegende Hinweise zum Auto folieren

Auto richtig folierenFür einen sauberen Auftrag der Folie müssen Sie für die bestmöglichen Außenbedingungen sorgen. Dies hängt bereits beim Untergrund an, der frei von Staub, Schmutz und anderen Irritationen sein sollte. Größere Risse und Lackschäden sollten Sie vor dem Folienauftrag ausgleichen, damit eine ebene Fläche entsteht und keine Falten geworfen werden.

auto folieren lassenApropos Falten: Selbst bei einem sehr präzisen Auftragen großer Folien werden Sie nicht verhindern können, dass sich kleine Luftbläschen bilden. Auch in einer Fachwerkstatt müssen Sie mit einer minimalen Beeinträchtigung Ihres Folienmotivs rechnen. Durch Erfahrung und die richtigen Werkzeuge sind KFZ-Profis allerdings in der Lage, das Risiko einer Bläschenbildung minimal zu halten.

auto folieren konfiguratorFür eine optimale Haftung auf dem Untergrund kommt es auch auf die Umgebungstemperatur an. Experten empfehlen eine Außentemperatur von 20 Grad oder etwas mehr. Unter anderen Umständen zieht sich die Folie durch Hitze oder Kälte zu schnell zusammen bzw. dehnt sich aus. Die Auswirkungen zeigen sich wenige Stunden oder Tage auf Ihrem Fahrzeug. Im Extremfall ist die Folie eingerissen oder wirft durch Ausdehnung zahlreiche Falten.
Auto selbst folieren

Die wichtigsten Infos in der Übersicht

Auto selbst folieren Was wird benötigtWas wird benötigt?

– Klebefolie in hoher Druckqualität
– Kunststoffrakel zum Glattstreichen
– Reinigungsmittel für den Untergrund
– wenigstens zwei Personen (bei Vollfolierung)
– Trennmittel (für die spätere Folienentfernung)

Voraussetzung am Auto beim FolierenVoraussetzungen am Auto

– saubere Oberfläche
– möglichst ebener Untergrund
– keine größeren Rost- und Lackschäden

Auto selbst folieren kostenWie teuer?

– 100 bis 200 Euro (Folien für Teilfolierung)
– 300 bis 1.000 Euro (Vollfolierung je nach Qualität)
– wenige Hundert Euro (fachkundige Folienanbringung)

Auto selbst folieren VorteileAuto selbst folieren – Vorteile

– großer Kostenvorteil
– individuelle Positionierung der Teilfolierung

Auto selbst folieren NachteileAuto selbst folieren – Nachteile

– aufwändige und präzise Arbeit
– größere Schwierigkeiten mit Blasenbildung

Außenspiegel günstig bestellen

Ihr Fahrzeug selbst folieren – Anleitung und Tipps

Fahrzeug selbst folieren - AnleitungIm ersten Schritt ist die Kunststofffolie mit Ihren Druckmotiven zu beauftragen. Nehmen Sie gerade bei einer Vollfolierung die exakten Maße Ihres KFZ, die Sie beispielsweise Ihrem Handbuch entnehmen oder beim Hersteller erfahren können. Schließlich ist es sehr unansehnlich, wenn ein oder mehrere Zentimeter Oberfläche nicht von Ihrer Klebefolie abgedeckt werden.

Ist die Folie geliefert, nehmen Sie eine gründliche Reinigung der Karosserie vor und sorgen Sie dafür, dass der Untergrund nach der Reinigung richtig trocken ist. Falls Sie planen, die Folie nach einigen Jahren wieder abzuziehen, tragen Sie zunächst spezielles Trennmittel aus dem Fachhandel auf. Dieses erleichtert Ihnen die spätere Ablösung erheblich. Ist das Trennmittel getrocknet, kann das eigentliche Auftragen der Folie beginnen.

Auto mit Klebefolie folierenLösen Sie von der Klebefolie die Schutzschicht an einer Ecke ab und setzen Sie an der exakten Stelle der Karosserie an. Im Idealfall hält eine Person die Folie in richtiger Position, während die andere vorsichtig weitere Teile der Schutzfolie ablöst und die klebende Seite glatt und fest auf der Karosserie anbringt. Ein Kunststoffrakel hilft Ihnen beim Glattstreichen der Folie über größere Flächen hinweg und ist gerade bei der Vollfolierung unverzichtbar.

Ist die Folie korrekt angebracht, werden Sie eingeschlossene Luftblasen entdecken, die im Regelfall nach wenigen Tagen von selbst verschwinden. Sollte dies nicht der Fall sein, stechen Sie mit einer feinen Nadel in die Blasen hinein und streichen die verbliebenen Bläschen glatt.

Foto: Ikonoklast Fotografie, Trodler, Parilov, Dmitry Kalinovsky / shutterstock.com
sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (65 Bewertungen, durchschnittlich: 4,69 von 5)
Loading...