Autoaufbereitung von Innen: Frischer Innenraum, angenehme Fahrt!

Autoaufbereitung von Innen: Frischer Innenraum, angenehme Fahrt!

Ein Auto mag prächtig mit frischer Politur in der Sonne blinken – wenn der Innenraum verdreckt, klebrig und stinkend ist, macht das Fahren mit dem Auto keinen Spaß mehr. Was aber richtig Spaß macht, ist sein Auto auch Innen wieder auf Hochglanz zu bekommen. Lesen Sie in dieser kleinen Anleitung zur Autoaufbereitung von Innen!

Unglückliche Reinigungumgebung

Auto aufbereiten von InnenDass man die Autoaufbereitung von Innen so lange vor sich her schiebt, liegt wohl auch an der unglücklichen Umgebung. Der Innenraum ist eng, zerklüftet, hat viele verschiedene Materialien und praktisch unendlich viele Ecken, in denen sich noch der Schmutz sammeln kann. Aber es nützt ja nichts, irgendwann wird auch der schickste Wagen zur unansehnlichen Moderhöhle, in die man nicht mehr einsteigen möchte.

Nun heißt es: Strukturiert vorgehen und mit System dem Schmutz zu Leibe rücken.
Aber nicht vergessen – viele Wege führen zum Ziel.

Die hier beschriebenen Schritte sind nur ein Beispiel, die Sie nach Lust und Laune variieren und abändern können.

Autoaufbereitung von Innen – Die Vorbereitung

Innenreinigung vom AutoFür eine ordentliche Autoaufbereitung von Innen braucht man:

– Einen hellen, trockenen und sauberen Platz
– Etwas Werkzeug
– Einen Staubsauger mit mindestens 1500, besser 2000 Watt Leistung
– Staubsauger- Aufsätze: Fugentülle, Fadenheber und Saugbürstaufsatz mit Rosshaaren
– Lappen, idealerweise Mikrofaser-Tücher
– Kunststoff-Reiniger
– Kunststoff-Versiegelung
– Glasreiniger
– ggf. Lederreiniger
– weiche Handbürste
– ggf. eine Tornado-Gun mit Kompressor
– Einen Tisch

Ausräumen und Zerlegen für optimale Grobreinigung

das Auto ausräumen und zerlegenAls ersten Schritt wird das Auto ausgeräumt: Handschuhfach, Seitentaschen der Türen, Ablagen auf dem Armaturenbrett werden komplett geleert. Bei dieser Gelegenheit wird auch gründlich ausgemistet, was sich so alles an Müll angesammelt hat. Danach geht es mit dem Zerlegen weiter.

Es mag zwar radikal klingen, aber es ist durchaus sinnvoll, die Sitze für die Grobreinigung auszubauen. Mit ausgebauten Sitzen hat man wesentlich mehr Bewegungsfreiheit im Innenraum und kommt auch an die Ecken, die normalerweise von Fahrer- und Beifahrersitz versteckt sind. Die Sitze selbst stellt man auf dem Tisch ab. Dort hat man sie in der idealen Höhe, um sie ihrerseits gründlich durchzureinigen.

Autoaufbereitung von Innen: Grobreinigung mit dem Staubsauger

Auto Grobreinigung mit dem StaubsaugerWenn die Sitze ausgebaut und auf dem Tisch abgestellt sind, geht es mit dem Staubsauger weiter. Zunächst wird mit ohne Tülle gearbeitet.

Anschließend werden mit der Fugentülle alle Ecken gereinigt, so gut es eben geht. Die Fußmatten bleiben zunächst im Auto und werden dort grob abgesaugt. Erst wenn der gröbste Schmutz beseitigt ist, werden die Fußmatten heraus genommen.

Fußmatten saugenNun wird unter den Fußmatten weiter gesaugt. Auch die Seitentaschen der Türen und alle Ablagefächer werden mit der Fugentülle gereinigt.

Nach der Fugentülle kommt der Rosshaar-Bürstaufsatz dran. Mit dieser praktischen Saughilfe kann man perfekt die Schalter auf den Türen und dem Armaturenbrett säubern. Die Rosshaare verhindern, dass man sich den empfindlichen Kunststoff verkratzt.

Zuletzt kommt die Feinbehandlung der Fußmatten und dem Fußraum-Teppich: Mit dem Fadenheber- Aufsatz bekommt man auch hartnäckige Verfilzungen aus den Fußraum heraus.

Ist man mit dem Auto fertig, kommen die Sitze dran. Da sie ausgebaut ist, lassen sie sich perfekt reinigen. Falten zieht man ein wenig auf, so dass man auch in die verstecktesten Schmutznester hinein kommt.

Auto Fußraumteppich selber machenTipp: Wenn der Fußraumteppich nicht mehr zu retten ist, kann man sich ganz einfach einen neuen bauen: Man nimmt den alten Teppich heraus und benutzt ihn als Schablone für ein neues Stück Teppichboden. Diese gibt es für wenige Euro bei jedem Baumarkt als Restrolle zu kaufen. Einfach mit einem Cuttermesser das neue Teppichstück zurecht schneiden, dann passt es nahtlos und ohne Mühe wieder in das Auto hinein.

Kunststoff-Pflege mit System

Auto Kunststoff-PflegeDer Kunststoff im Innenraum eines Autos ist starken Temperaturschwankungen ausgesetzt. Vor allem am Armaturenbrett kommt noch eine harte, permanente UV-Bestrahlung durch das Sonnenlicht hinzu.

Die tägliche Benutzung mit permanenten Staubeintrag tun ihr Übriges, um den Kunststoff immer blasser werden zu lassen. Hier kann jetzt der Kunststoffreiniger helfen. Mit ein paar Spritzern auf den Mikrofaser-Lappen wird der Reiniger auf dem Kunststoff verteilt und ein paar Sekunden einwirken lassen.

Auto Versiegelung mit der Vinyl-PflegeAnschließend wird der Reiniger wieder gründlich abgewischt. Nach dem Reinigen kommt die Versiegelung mit der Vinyl-Pflege. Spätestens jetzt, wenn das stumpfe Grau einem satten Schwarz weicht, wird sich jeder mit dem Innenraum-Pflege-Virus angesteckt haben.

Die Ergebnisse sind phänomenal: Was eben noch ein ungeliebter Gebrauchtwagen war, wird mit ein paar Handgriffen zum echten Eye-Catcher, mit dem man gerne stundenlang herum fahren möchte.

Gummidichtungen an Fenstern reinigenTIPP: Zu den Kunststoffteilen gehören auch alle Gummidichtungen an Türen und Fenstern!

Autoaufbereitung von Innen: Scheiben reinigen

Scheiben von innen reinigenZuletzt werden die Scheiben gereinigt. Damit man sich nicht den frisch aufbereiteten Kunststoff durch Spritzern von Glasreinigern befleckt, sollte man entstprechend vorsichtig umgehen. Idealerweise wird der Kunststoff abgedeckt. In den meisten Fällen genügt es aber, wenn unter die Sprühdüse ein Lappen gehalten wird.

Bei neuen Autos kann das Erreichen aller Ecken der Innenseite von einer Windschutzscheibe zur Herausforderung werden. Hierzu bietet der Zubehörhandel verlängerbare Scheibenreiniger an. Diese sollte man unbedingt nutzen, um die Windschutzscheibe auch wirklich vollständig sauber zu bekommen.

Gerne vergessen: Holme und Dachhimmel

Dachhimmel reinigenDer Himmel und die Abdeckungen der Holme werden vor allem beim Be- und Entladen gerne verschmutzt. Da es sich bei diesen Elementen um befizte Presselemente handelt, ist die Reinigung nicht ganz einfach. Der Hersteller Sonax hat einige spezielle Mittel dazu im Programm, im Teilehandel findet man noch eine größere Auswahl.

Man sprüht zunächst die Flecken ein und lässt das Reinigungsmittel ggf. etwas einwirken. Mit der Handbürste lässt sich anschließend der Fleck meist gut heraus arbeiten.

Nun kommt aber der wichtige Teil: Behandelt man nur die Flecken auf Himmel oder Holmabdeckung, wird man hinterher einen hellen statt einem dunklen Fleck haben. Darum ist es wichtig, immer die ganze Fläche ebenfalls mit dem Reiniger einzusprühen und anschließend auszubürsten. Nur so erhält man ein gleichmäßiges, sauberes Ergebnis.

Profi-Geräte: Tornador und Dampfreiniger für die Autoaufbereitung von Innen

Vorweg gesagt: Der Dampfreiniger ist für die Auto-Innenreinigung nicht optimal. Das einzige, wo er guten Gewissens eingesetzt werden kann, sind Scheiben, Himmel und Teppich. Keinesfalls sollte man mit dem Dampfreiniger das Armaturenbrett behandelt. Der in die Schalter hinein geschossene Heißdampf wird so garantiert für Störungen in der Elektrik sorgen.

professionelle AutoreinigerDer Tornador ist ein Standard-Gerät für professionelle Autoreiniger. Dieses Spezialwerkzeug wird mit einem Druckluft-Kompressor betrieben, der zum Gerät dazu gekauft oder gemietet werden muss.

Jedoch kann ein Tornador-Aufsatz wirklich beeindruckende Ergebnisse liefern: Der Schmutz wird, gleichgültig aus welcher Oberfläche, geradezu heraus gerissen. In Kombination mit einem Reinigungsmittel liefert der Tornador besonders gute und schnelle Ergebnisse. Ob man allerdings diese Investition tätigen möchte, liegt im eigenem Ermessen.

Gerüche bekämpfen

Auto Gerüche bekämpfenWas nützt das schönste Auto, wenn es unerträglich müffelt? Bei einer Geruchsbelästigung ist Ursachenforschung angesagt. Die häufigsten Gründe für einen muffeligen Innenraum sind:

– Eindringende Feuchtigkeit, die einen Faulprozess verursacht
– Ein Tier oder Speisereste, die in einem Lüftungskanal verrotten
– Eine schlecht gepflegte Klimaanlage

Ursachen für eindringende Feuchtigkeit sind

– Offener Lackablauf am Unterboden
– Verstopfte Ablaufkanäle im Motorraum
– Undichte Scheiben- und Türgummis

offener Lackablauf am UnterbodenHier hilft nur, so lange zu suchen, bis man die Quelle gefunden hat. Im Fall des offenen Lackablaufs am Unterboden ist die Geruchsbelästigung meist nur durch den Austausch des Teppichs zu beheben.

Klimaanlagen-Pflege sollte einer Fachwerkstatt überlassen werden, die auch gleich den Füllzustand des Aggregats korrigieren kann.

Wenn trotz Behebung aller Ursachen der Innenraum immer noch unangenehm riecht, gibt es noch eine finale Waffe: Die Ozon-Behandlung. Ozon ist dreiwertiger Sauerstoff, der äußerst radikal an alle organischen Substanzen geht und sie auflöst.

In einer Fachwerkstatt kostet eine Ozon-Behandlung ca. 30 – 50 Euro. Danach hat man aber wieder ein frisches, wohlriechendes Auto, mit dem man gerne fahren will.

Foto: tem Podporin, Checubus, Monthira, Riga Azhar Firdausi, doogdeeg, Danny Skowronek, Andrey_Popov, Creativa Images, Vershinin89, FotoDuets, Saroj Khuendee, Dmitry Kalinovsky / shutterstock.com

sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (29 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...