Cabrioverdeck – Freiheit beim Fahren mit dem Cabrio!

Cabrioverdeck - Freiheit beim Fahren mit dem Cabrio

Das Cabriolet ist ein ganz besonderer Typ Auto. Das Fahrgefühl beim Fahren mit offenem Verdeck ist durch nichts zu vergleichen. Sonne, Luft und Lebensfreude gehen beim Cabrio-Fahren Hand in Hand. Damit dieser Spaß so lange wie möglich ungetrübt bleibt, braucht das Verdeck eine besondere Aufmerksamkeit. Lesen Sie in diesem Ratgeber alles, was Sie über das Cabrioverdeck wissen müssen.

Zwei Typen, eine Funktion

Vom Cabrioverdeck gab es schon von den frühesten Typen an zwei konkurrierende Systeme: Das Klappverdeck und das Softtop. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile.

1. Das Klappverdeck

Cabrioverdeck KlappverdeckDas Klappverdeck ist im geschlossenen Zustand ein festes Dach aus Blech oder Kunststoff.

Klappverdeck VorteileVorteile:

– Ganzjahrestaugliches Fahrzeug
– Sehr komfortabel
– Hoher Wind- und Wetterschutz
– Robust und unempfindlich gegen normalen Verschleiß: Es hält normalerweise ein Autoleben lang
– Macht ein zusätzliches Hardtop überflüssig
– Hoher Einbruchschutz

Klappverdeck NachteileNachteile:

– Sehr teure Konstruktion
– Nimmt im zusammen geklappten Zustand viel Platz im Kofferraum weg
– Kann bei Unachtsamkeit (befüllter Kofferraum) schnell beschädigt werden.

Diese Bauweise macht das Auto voll ganzjahrestauglich und erhöht den allgemeinen Gebrauchswert ganz erheblich.

Autoteile Cabrio - reduzierte Angebote

Autoteile Cabrio

reduzierte Angebote!

Jetzt bestellen

Um auch mit einem Klappverdeck den vollen Cabrio-Spaß genießen zu können, haben diese Dächer einen sehr aufwändigen Mechanismus. Dies ist konstruktiv immer sehr teuer, jedoch auch stets äußerst komfortabel. Die komplizierten Klappdächer verfügen über eine elektromotorische oder hydraulische Unterstützung. Dies macht das Öffnen und Schließen komfortabel: Je nach Fahrzeugtyp kann das Dach sogar während der Fahrt geöffnet und geschlossen werden.

Allerdings ist die Konstruktion eines Klappverdecks stets sehr aufwändig und teuer. Im eingeklappten Zustand reduziert es den Platz im Kofferraum auf ein absolutes Minimum. Hat man beim Einklappen sperrige Gegenstände im Kofferraum vergessen, kann das Klappverdeck großen Schaden nehmen.

Bekannte Cabriolets mit Klappverdeck sind:
Mercedes SLK
Peugeot 206 CC
Ford Fairlaine (1955-1959)

2. Das Stoffverdeck

Cabrioverdeck StoffverdeckDas Stoffverdeck besteht aus einer ein- oder zweilagigen Schicht aus flexiblen Deckmaterial. Früher wurde dazu standardmäßig imprägnierter Stoff verwendet, daher hat dieser Verdecktyp seinen Namen. Heute kommen viele Werkstoffe für diesen Zweck zum Einsatz: Echtleder, Kunstleder, Vinyl, beschichtete Stoffe und sogar GFK-Filamente wurden schon zu Cabrio-Dächern verarbeitet.

Stoffverdeck VorteileVorteile:

– Wesentlich billiger als Klappverdecke
– Platzsparender im eingeklappten Zustand
– Niedriges Gewicht (Kraftstoff sparend)

Stoffverdeck NachteileNachteile

– Begrenzte Lebensdauer
– Kein Einbruchschutz
– Sehr empfindlich, vor allem gegen Vandalismus
– Nur mit teurem Hardtop ganzjahrestauglich

„Billiger“ als Klappverdecke ist zwar richtig, jedoch sollte man sich über die Kosten eines Ersatzes für ein Stoffverdeck keine falschen Vorstellungen machen: Ein Austausch ist immer eine teure Angelegenheit, die mindestens mehrere hundert Euro kostet. Das führt bei einem zerschlissener Dachhaut von einem Budget-Cabriolet schnell zu einem wirtschaftlichen Totalschaden. Mit den geeigneten Pflegemaßnahmen kann man die Lebensdauer von einem Stoffdach zwar verlängern. Irgendwann kommt aber der Zeitpunkt, bei dem nur noch der Austausch bleibt.

Cabrioverdeck FaltdachCabriolets mit Faltdächern haben in der Regel einen gut nutzbaren Kofferraum. Bei Schönwetter haben sie damit einen höheren Gebrauchswert als Klappdach-Cabriolets.Heckklappendämpfer - Top Angebote mit 50% Rabatt Das niedrige Gewicht des Stoffverdecks macht das Auto insgesamt leichter. Allerdings kommt dieser Vorteil nur bei geschlossenem Zustand voll zu tragen. Bei offener Fahrweise ist die Aerodynamik von einem Cabriolet so stark herab gesetzt, dass der Verbrauch von Kraftstoff zwangsläufig steigt.

Sonne, Wind, Salzluft, UV-Strahlung und hohe Temperaturwechsel setzen dem Verdeck unweigerlich zu. Wo keine mechanische Gewalt für Risse oder Löcher im Stoffverdeck sorgen, da leistet die allmähliche Versprödung von Weichmacher und Gewebe für den Verschleiß. Irgendwann reißt das Cabrioverdeck unvermittelt auf. Dann bleibt nur noch der Austausch.

Diebe haben es bei Stoffverdecken besonders leicht. Es reicht ein billiges Teppichmesser, um schnell Zugang zum Inneren des Fahrzeugs zu bekommen. Darum: Niemals teure Wertgegenstände im Auto lassen!
Cabrioverdeck HardtopWenn das Cabrio im ganzen Jahr gefahren werden soll, ist ein Hardtop obligatorisch. Nur mit dem abnehmbaren, festen Dach wird das Auto tragfähig für Schneelasten. Das Hardtop bietet zudem einen einigermaßen dichten Fahrgastraum, der sich auch gut beheizen lässt. Jedoch ist ein Hardtop selten unter 2000 Euro zu haben. Je nach Cabriolet kann dies schon den Wert des ganzen Wagens überschreiten.

Das Cabrioverdeck pflegen

Cabrioverdeck pflegenKlappverdecke haben kaum einen spezifischen Pflegeaufwand. Gelegentlich sollte der Klappmechanismus nach gefettet werden. Dies ist jedoch eher eine Aufgabe für die Werkstatt, da dort die neuralgischen Punkte besser bekannt sind. Außerdem sollten hier nur Schmiermittel eingesetzt werden, die für diese Aufgabe geeignet sind. Einfach ordentlich WD-40 überall hin sprühen hat nur einen kurzzeitigen Effekt und kann für eine große Verschmutzung sorgen.

Das Stoffdach braucht hingegen eine spezielle Behandlung, wenn es optisch einwandfrei und lange verwendbar sein soll. Das Stoffverdeck hat konstruktionsbedingt eine raue Oberfläche. In dieser kann sich Staub gut festsetzen. Mit dem Staub kommen die Sporen von Moos, die auf dem Dach gute Wachstumsbedingungen vorfinden. Das UV-Licht der Sonne, die schleifende Wirkung von Staub und selbst die mikroskopisch kleinen Wurzeln von Moosen, Flechten und Algen können ein unbehandeltes Cabrioverdeck binnen weniger Jahre vollständig zerstören. Dies betrifft vor allem die Imprägnierung und die Gummischicht. Beides wird aufgelöst und sorgt für eine immer größere Brüchigkeit und Versprödung vom Dach. Mit der richtigen Pflege kann dieser Prozess lange aufgehalten werden. Man braucht dazu:

1 Sprühflasche mit Seifenlösung
1 dicker Malerpinsel oder Tapezier-Quast
1 Wasserschlauch
1 Bürste
Imprägnierspray

Ein Stoffverdeck ist sehr empfindlich. Darum wird es grundsätzlich nur per Hand gewaschen. In einer Waschstraße hat ein Cabriolet absolut nichts verloren!

Cabrioverdeck aus Stoff waschenDas Verdeck wird zunächst mit dem Wasserschlauch komplett abgespült. Dabei keinesfalls einen Hochdruckreiniger verwenden! Ein ganz normaler Gartenschlauch mit niedrigem Druck reicht völlig aus. Neben dem Abspülen der gröbsten Verschmutzungen geht es bei diesem Vorgang erst einmal darum, das Dach nass zu machen. Ein Hochdruckreiniger schadet wesentlich mehr, als er nützt, darum den Kärcher unbedingt stehen lassen!

Der Schmutz muss nun mit möglichst wenig Kraft aus den Poren des Stoffverdecks heraus gewaschen werden. Dazu wird das Dach schrittweise mit Seifenschaum eingesprüht. Mit dem Pinsel oder dem Quast wird nun in linearen Bewegungen die Seife einmassiert. Mit einem Kreuzgang erhält man die besten Ergebnisse. Anschließend wird der Schaum mit dem aufgenommenem Schmutz ausgespült. Der Vorgang wird so oft wiederholt, bis die Stelle schön schwarz ist und nicht mehr grünbraun schimmert.

Die Bürste kommt nur an Stellen zum Einsatz, bei denen der Pinsel nicht ausreicht. Dies sind häufig die Nähte, vor allem unterhalb der Heckscheibe. Dort kann sich Moos festsetzen. Beim Einsatz der Bürste ebenfalls nur sehr wenig Kraft aufwenden. Normalerweise reicht ein einziger Durchgang, um die Nähte sauber zu bekommen.

Nachdem das Cabrioverdeck auf diese Weise schonend tiefengereinigt wurde, muss es trocknen. Das kann die Sonne erledigen oder man hilft mit einem Luftstrom nach. Punktförmige Druckluft ist nur für die Nähte geeignet. Die Fläche kann man gut mit einem starken Haarfön reinigen. Keinen Heißluftfön verwenden! Wenn das Dach vollständig trocken ist, wird es großzügig mit Imprägnierspray eingesprüht – fertig.

Schwachstelle: Heckscheibe

Cabrioverdeck Heckscheibe reinigenDie Heckscheibe bei einem Faltdach benötigt besondere Aufmerksamkeit. Sie vergilbt mit der Zeit, wird trübe und bekommt einen unappetitlichen Gelbstich. Doch das ist kein Todesurteil für das Dach. Hierfür bietet der Handel speziellen Kunststoff-Reiniger an, mit dem sich die Heckscheibe wieder gut aufarbeiten lässt. Auch wenn vielleicht der Neuzustand nicht mehr erreicht werden kann, ist mit einer schonenden Reinigung wieder ein akzeptable Optik und Funktion herstellbar.

Löcher reparieren

Cabrioverdeck Löcher reparierenWenn die Löcher und Risse von Unfällen oder Vandalismus stammen, kann man einen Reparaturversuch starten. Spröde und poröse Stoffdächer zu reparieren macht keinen Sinn, da sich das Dach ohnehin in Auflösung befindet. Der Handel bietet Sets an, die aus Kleber und Flicken bestehen, mit denen Schnitte und Risse geschlossen werden können. Das sieht allerdings nicht sehr schön aus.

Wir empfehlend deshalb, einen professionellen Auto-Ausstatter aufzusuchen und die Reparatur dort durchführen zu lassen.

Wenn es neu gemacht wird muss

Ein altes Ford Escort, VW Golf oder Opel Astra Cabrio mit einem neuen Cabrioverdeck auszustatten, scheitert häufig am Geld. Ein originales Ersatzdach ist häufig so teuer, dass es den Restwert des Autos weit übersteigt. Hier gibt es eine andere Möglichkeit:

Cabrioverdeck Vinyl-DachIn den USA hat sich eine große Industrie rund um die Fertigung von Ersatzdächern für Cabriolets entwickelt. Dort sind für praktisch jedes Serien-Cabriolet die passenden Ersatz-Bezüge in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich. Für ein billiges Cabrio, welches nur noch einen bis zwei Sommer überstehen soll, sind Vinyl-Dächer eine praktische Alternative. Sie sind optisch akzeptabel und bieten die volle Funktionalität.

Allerdings ist das einlagige Vinyl qualitativ natürlich nicht mit einem zweilagigen, beschichteten Stoffverdeck vergleichbar. Der Einbau ist für einen etwas geübten Handwerker an einem Samstagvormittag erledigt. Sollte das Dach beim Einbau etwas spannen, dann kann vorsichtig mit einem Fön nachgeholfen werden. Die hohe Spannung ist gewollt, damit sich das Vinyldach optimal über das Gestänge legt.

Die Sonne erledigt dann den Rest: Einfach das Auto bei geschlossenem, aber nicht verriegeltem Dach in die Sonne stellen. Das Vinyl gibt dann allmählich nach, bis das Dach verriegelt werden kann. Diese Lösung ist schon für 200-300 Euro zu haben.

Foto: Vladyslav Starozhylov, fourth try, Yuri Schmidt, Sista Vongjintanaruks, Thomas Sandberg, baranq, sylv1rob1 / shutterstock.com

sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (36 Bewertungen, durchschnittlich: 4,94 von 5)
Loading...