Komfort und Sicherheit steigern mit dem Multifunktionslenkrad!

Komfort und Sicherheit steigern mit dem Multifunktionslenkrad!

Ein Multifunktionslenkrad ist ein sinnvolles Feature in jedem Auto. Es ermöglicht das bequeme Aktivieren von unterschiedlichen Funktionen, ohne dabei die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Mit beiden Händen am Steuer und dem Blick auf der Straße ist die maximale Fahrsicherheit garantiert – ein Multifunktionslenkrad ist damit ein wirksamer Beitrag zur verbesserten Sicherheit im Auto.

Die Position der einzelnen Tasten wird sich schnell eingeprägt. So muss auch nicht mehr der Blick gesenkt werden, sondern bleibt fest auf die Straße gerichtet. Da die diversen Tasten bequem mit dem Daumen erreichbar sind, wird das Steuer fest in beiden Händen gehalten.

Was kann ein Multifunkionslenkrad?

Was kann ein MultifunkionslenkradAn einem Multifunktionslenkrad sind Taster und Wippschalter, mit denen vorhandene oder zusätzliche Funktionen am Auto angesteuert werden können. Die üblichen Funktionen sind:

– Lautstärke vom Radio
– Sendersuchlauf
– Quellenwahl (CD/MP3/Radio(
– Tempomat
– Menüsteuerung für Multifunkionsdisplay (Navigation, Kommunikation, Entertainment)
– u.v.m.

Ideal ist es natürlich, das Auto direkt ab Werk mit einem Multifunkionslenkrad zu bestellen. Dies ist jedoch in der Regel sehr teuer und wird daher nicht regelmäßig mit bestellt. Käufer von Gebrauchtwagen achten auf dieses Feature nicht unbedingt als Erstes, so dass das fehlende Multifunktionslenkrad zunächst in Kauf genommen wird. Wenn es aber vorhanden ist, sorgt es für einen höheren Wert des Fahrzeugs. Für diejenigen, die auf dieses Feature für Komfort und Sicherheit aber nicht verzichten wollen, bietet die Industrie Nachrüst-Sets an.

Welches Auto ist geeignet?

Autos mit einem Multifunktionslenkrad nachrüstenBeim Nachrüsten eines Autos mit einem Multifunktionslenkrad kommt es darauf an, was damit erreicht werden soll. Geht es nur um das sichere und komfortable Ansteuern von Funktionen, die auf dem Armaturenbrett zu finden sind, ist das Nachrüsten verhältnismäßig einfach. Spätestens beim Nachrüsten eines Multifunktionslenkrads mit Tempomat sollte das Projekt genau geprüft werden.

Auto mit Tempomat nachrüstenUm ein Auto mit einem Tempomat nachzurüsten, ist es idealerweise mit einem elektronischen Gaspedal ausgestattet. Wenn das Auto noch ein mechanisches Gaspedal mit Seilzug-Steuerung besitzt, ist ein Nachrüsten zwar ebenfalls möglich. In dem Fall müssen aber zusätzlich Stellmotoren verbaut werden. Das macht das ganze Projekt sehr aufwändig und auch teuer.

nur elektronisches Gaspedal ist fürs Multifunkionslenkrad geeignetAus diesem Grund ist unsere Empfehlung, vor allem für motivierte Selbstschrauber mit begrenztem Budget und Erfahrung: Nur Autos umrüsten, die ein elektronisches Gaspedal besitzen. Dieses Umrüst-Projekt ist auch in diesem Fall eine echte Herausforderung. Die Gefahr ist einfach zu groß, dass der motivierte Selberschrauber beim Einbau eines Tempomaten bei mechanischem Gaspedal sich überfordert.

Herausforderung für jeden geeignet?

Multifunktionslenkrad HerausforderungObwohl die Hersteller der Nachrüst-Sets das Gegenteil beteuern, muss man bei diesem Projekt schon mit Augenmaß an seine Kompetenzen heran gehen. Das Nachrüsten eines Multifunktions-Lenkrads ist nicht mit dem Wechsel von einem Autoradio oder dem Nachrüsten von LED Fahrlichtern zu vergleichen.

Airbag ausbauen und einbauenZum Wechsel und Nachrüsten des Lenkrads muss beispielsweise auch der Airbag aus- und wieder korrekt eingebaut werden. Macht man hier einen Fehler, drohen bei der Montage schwere Verletzungen oder im Schadensfall ein Versagen von diesem Sicherheitsfeature. Wir empfehlen deshalb an dieser Stelle, seine Kompetenzen genau einzuschätzen und im Zweifelsfall lieber einen Fachmann um den Einbau zu bitten.

Wir schließen daher die Haftung für Fehler, die aus dem Nachahmen dieser Beschreibung entstehen aus. Die hier beschriebenen Handlungen und Schritte sind nur allgemeine Hinweise und stellen keine Einbauanleitung im eigentlichen Sinne dar.

Vorgehensweise beim Umbau

Einbau von einem MultifunktionslenkradBeim Einbau von einem Multifunktionslenkrad geht man in folgenden Schritten vor:

1. Batterie abklemmen
2. Kabelbaum umrüsten
3. Steuergerät umrüsten
4. Verkleidung vom Lenkrad abbauen
5. Airbag ausbauen
6. ggf. Lenkrad abbauen
7. Nachrüst-Kit einbauen
8. Alles wieder zusammen bauen
9. Steuergerät wieder anlernen

  • Die Art und Weise, wie der Kabelbaum und das Steuergerät umzurüsten ist, unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller stark. Bei manchen Umrüst-Sets wird ein einfaches Steckmodul mit geliefert. Bei anderen Lösungen müssen Leitungen vom Kabelbaum durchtrennt und mit zusätzlichen Steckern ausgerüstet werden.
  • In jedem Fall ist empfohlen, die Einbauanleitung vor dem Umbau genau zu lesen. Darüber hinaus sollte im Rahmen einer Internet-Recherche so viel wie möglich über das jeweilige Umrüst-Kit in Erfahrung gebracht werden. Viele Fehler und Störungen haben andere User bereits gemacht und teilen diese Erfahrung gerne mit anderen Interessenten.
  • So bekommt die Bremsenelektronik beim Einbau von einem Multifunktionslenkrad in einem VW Golf häufig eine Fehlermeldung, weil der Lenkwinkel nicht mehr erkannt wird. Dies kann mit dem richtigen Wissen und Werkzeug zwar schnell behoben werden – man muss als Anwender aber erst einmal wissen, wo man danach suchen muss.
Bis -50% auf Teile der Auto-Innenausstattung

Auto-Innenausstattung

Bis -50% auf Teile

zum Shop

Kosten für ein Multifunktionslenkrad

Ein Umbau-Kit für ein Multifunkionslenkrad liegt bei ca. 150 – 300 Euro, abhängig von Typ und Marke. Zu einem Kit gehören

– Bedienfeld oder Komplett-Lenkrad
– Umbaukit für den Kabelstrang
– Kabelbinder oder Kleber
– umfassende Anleitung

Ein neuer Airbag ist bei einem solchen Kit nicht dabei. Eine Fachwerkstatt benötigt für einen fachgerechten Einbau ca. 2-3 Stunden. Damit sind nochmals ca. 200 Euro an Arbeitskosten fällig. Angesichts der Komplexität dieses Eingriffs ist dieser Weg von uns aber ausdrücklich empfohlen. Bei der Vielzahl an Dingen, die man an diesem Projekt falsch machen kann, ist man beim fachmännischen Einbau ganz einfach auf der sichereren Seite.

Schaltwippen nachrüsten

Schaltwippen nachrüstenWenn das Lenkrad für den Einbau der Multifunktionstasten ohnehin gerade ausgebaut ist, lohnt es sich auch über den Einbau von Schaltwippen nachzudenken. Schaltwippen sind unmittelbar hinter dem Lenkrad platzierte, große Wippschalter. Sie sind mit dem Zeigefinger erreichbar. Bei halbautomatischen oder automatischen Getrieben ermöglichen sie einen Gangwechsel. Da die Schaltwippen fest mit dem Lenkrad verbunden sind, drehen sie sich beim Steuern immer mit.

Schaltwippen ermöglichen eine besonders dynamische und sportiliche Fahrweise. Wie beim Multifunktionslenkrad tragen sie auch erheblich zur Fahrsicherheit bei: Man muss zum Schalten nicht mehr die Hände vom Lenkrad nehmen.

Kosten für nachgerüstete Schaltwippen

Nachrüst-Schaltwippen sind, vor allem im Vergleich zum Nachrüst-Kit für Multifunktionslenkräder, erstaunlich teuer. Als Neuteil sind schnell 300 – 400 Euro für das Komplettset fällig. Selbst gebraucht sind diese Features selten für unter 150 Euro erhältlich.

Vor dem Einbau ist aber in jedem Fall zu prüfen, ob das Auto für den Einbau von nachgerüsteten Schaltwippen tauglich ist. Je nach Typ und Marke müssen dazu sowohl Lenkrad als auch Steuergerät komplett getauscht werden. Das verteuert dieses Projekt zusätzlich.

Auch beim Nachrüsten der Schaltwippen ist unsere klare Empfehlung, dies durch eine Fachwerkstatt durchführen zu lassen. Der Zeitpunkt des Einbaus ist mit dem Nachrüsten des Mutlifunktionslenkrads ideal gewählt. Ein Großteil der Arbeiten ist für beide Umrüstprojekte gleich.

Wertsteigerung, Sicherheit und Komfort

Multifunktionslenkrad als Wertanlage

Aber wer das Geld in die Hand nimmt und sich für einen Komplettumbau seines Lenkrads entschließt, wird auch reich dafür belohnt. Das Auto wird insgesamt sicherer, dynamischer und komfortabler. Da diese Features, besonders die Schaltwippen, nicht selbstverständlich sind, erregen sie immer die Aufmerksamkeit von potentiellen Käufern.

Das Auto wird damit beim Verkauf besser am Markt positioniert und erzielt einen höheren Wiederverkaufswert. Jedoch ist spätestens zu diesem Zeitpunkt eine Quittung der Fachwerkstatt sehr hilfreich. Damit erhält der Käufer die Garantie, dass diese Umbauarbeiten korrekt durchgeführt worden sind.

Foto: irin-k, ZoranOrcik, rumruay, otomobil, Holyshyn Oleh, Memory Stockphoto, anatoliy_gleb, Gargantiopa, nikkytok, Aleksey Korchemkin / shutterstock.com

sehr schlechtschlechtmittelgutsuper (28 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...